Nachwuchs für das Handwerk: 97 neue Gesellinnen und Gesellen im Landkreis freigesprochen

Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
1 von 19
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
2 von 19
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
3 von 19
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
4 von 19
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
5 von 19
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
6 von 19
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
7 von 19
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.
8 von 19
Die Freistellungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen fand am 5. September 2018 in der Kellerwaldhalle Frankenau statt.

Bei der gewerkübergreifenden Freisprechungsfeier in der Kellerwaldhalle Frankenau wurden den Junggesellinnen und Junggesellen ihre Zeugnisse feierlich überreicht.

Frankenau - Der Landkreis Waldeck-Frankenberg kann sich über 97 neue Junggesellinnen und Junggesellen freuen. Sie alle haben erfolgreich die Gesellenprüfung in ihrem jeweiligen Handwerk abgelegt. Bei der gewerkübergreifenden Freisprechungsfeier haben sie nun ihre Prüfungszeugnisse erhalten.

Es war ein feierlicher Rahmen in der Frankenauer Kellerwaldhalle. Die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg hatte geladen und so kamen fast alle frisch ausgebildeten Handwerker des Landkreises mit ihren Familien, um ihre Zeugnisse auf der Bühne von Kreishandwerksmeister Ulrich Mütze entgegenzunehmen. Dieser war auch erster Gratulant. Sein Dank gelt dabei auch den Ausbildungsbetrieben. „Das deutsche Handwerk steht für Qualität, Sorgfalt und Genauigkeit“, sagte Frankenaus Bürgermeister Björn Brede, der ebenfalls zu den Gratulanten zählte. Und er versicherte: „Sie werden gebraucht. Sie haben eine sichere Zukunft vor sich.“

Das sieht auch der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese so, der sich sicher ist, dass die neuen Gesellen einen entscheidenden Anteil an der Entwicklung des Landkreises haben werden. „Das Handwerk ist immer eine gute Entscheidung. Es ist eine solide Basis für ein erfolgreiches Berufsleben, egal welchen weitern Weg Sie beschreiten“, versicherte der Vizepräsident der Handwerkskammer Kassel, Johannes Schwarz. Anschließend wurden die Zeugnisse überreicht.

 Zusätzlich wurden die Innungssieger beim Leistungswettbewerb der Deutschen Handwerksjugend ausgezeichnet. Eine besondere Ehre wurde Dorothea Dönges zuteil. Sie wurde von der Justus-Noll-Stiftung ausgezeichnet, die besondere Leistungen von Auszubildenden würdigt. Die Zimmerin hat das gewerkübergreifend beste Ergebnis in ihrer Abschlussprüfung erzielt. Der damit verbundene Preis wurde von der Vorsitzenden des Stiftungsrates, Ingrid Noll, und von Vorstandsmitglied Rüdiger Heß überreicht.

Die Innungssieger beim Leistungswettbewerb der Deutschen Handwerksjugend: Lukas Traute (Kfz-Mechatroniker), Luk Schäfer (Tischler), Jannik-Wilhelm Höhne (Elektroniker), Dominik Steitz (Anlagenmechaniker SHK), Alexander Neubauer (Metallbauer), Ida Maria Gertrud Bräutigam (Maler und Lackierer), Lukas Wenzel (Maurer), Dorothea Dönges (Zimmerer).

Die neuen Gesellinnen und Gesellen

Bäcker: Melvin Battefeld, Julian Lang, Hermann Rene Schumann

Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Bäckerei: Julia Boucsein, Maria Gergenreider, Anna Kraut, Jessica-Jaqueline Könsgen

Elektroniker: Hendrik Emde, Eduard Enzel, Leander Heyer, Jonas Kosman, Petros Poumpouridis, Robin Schmidt, Tim Standke, Lars Wiedenhoeft

Friseur: Michelle Baumann, Gina Bracht, Anna Sophia Emde, Franziska Hellwig, Katharina Knöß

Hochbaufacharbeiter: Armagan Ankara, Farooq Barakzai, Misgena Kifle Desta, Ali Abdilah Ishrak, Pascal Röhren, Thomas Sidortschuk, Adrian Speicher

Maurer: Sven Birkenbusch, Robin Enterlein, Andreas Möller, Lukas Wenzel, Moritz Wenzel

Tiefbaufacharbeiter: Henrik Beigl, Jonas Kleeb, Kevin Mehlfärber, Paulo Duarte Moura da Eira, Cedrik-Noah Schallenberg, Denis Warkentin, Fabian Wittmer, Fabian Crämer, Eric Elsässer, Egor Peters, Jonas Wagener, Conrad Werner, Nico Wieck

Straßenbauer: Johannes Brauer, Dario Fischbach, Kevin Krupke, Philipp Tenge, Candela Alberto Morales, Martin Storm, Maximilian Schäfer

Kfz-Mechatroniker: Jens Buderus, Nils Grützner, Nico Hoffrichter, Christoph Kaufmann, Philipp Klinge, Nico Zörner, Robin Zwettler

Metallbauer: Christian Batteux, Nils Carrano, Kevin Kasza, Guido Thoke, Chris Villwock

Anlagenmechaniker Sanitär-Heizung-Klimatechnik: Thomas Heine, Mümin Mulcar, Manuel Paland, Mikel Spors

Dachdecker:  Jean-Michel Heinrich, Dennis Löser, Samuel Tesfalem

Maler und Lackierer: Mohamed Alsaeed, Ida Maria Gertrud Bräutigam, Willi Djatschenko, Joachim Tobias Finke, Norbert Hoge, Pascal Honsberg, Lukas Huneck, Jasmina Pack, Leonard Piepke, Steffen Plett, Kevin Rieger, Patrick Schäfer, Dennis Schmidt, Till Schreiter, Jana Steinmeyer, Luca-Maximilian Weimer

Fahrzeuglackierer: Jannes Randt

Zimmerer: Nils Becker, Dorothea Dönges, Chris Kevin Herting, Jana Weber, Matthias Horstmann, Cedrik Kreinberg, Konrad Ochse, Arthur Schirmer, Lukas Schwerin

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt falschen "Kollegen" bei Battenberg fest

Einen "falschen Polizeibeamten" hat die Polizei im Raum Battenberg festgenommen. Der vermeintliche Betrüger hatte zuvor Wertgegenstände eines Seniors im Raum Korbach …
Polizei nimmt falschen "Kollegen" bei Battenberg fest

Bad Arolser Forum: Wenn Computerspielen zur Sucht wird

Mit ihrem Thema „Wenn Computerspielen zur Sucht wird“ scheinen die Organisatoren des 9. Bad Arolser Forums im Berufsbildungswerk (BBW) Nordhessen den Nerv der Zeit …
Bad Arolser Forum: Wenn Computerspielen zur Sucht wird

Nach der Party im Koma: Alkoholmissbrauch bei Kindern unverändert trotz "bunt statt blau"-Kampagne

Komasaufen: Die Alkoholvergiftungen bei 1.218 Kindern und Jugendlichen in Hessen, waren so schwerwiegend, dass sie vollstationär aufgenommen werden mussten. 
Nach der Party im Koma: Alkoholmissbrauch bei Kindern unverändert trotz "bunt statt blau"-Kampagne

SPD zum Grenztrail Waldeck-Frankenberg: Wir schaffen eine europaweit einmalige Attraktion

Die SPD-Kreistagsfraktion traf sich zur Tagung zum Kreishaushalt 2019 in Willingen. Dabei besprachen die Kreistagsabgeordneten neben den finanzpolitischen Themen auch …
SPD zum Grenztrail Waldeck-Frankenberg: Wir schaffen eine europaweit einmalige Attraktion

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.