Nachwuchs im WildtierPark Edersee

Bad Wildungen/ Edertal-Hemfurth. Der WildtierPark Edersee kann seinen Besuchern neue Attraktionen bieten – unter dem zahlreichen Nachwuchs befinden

Bad Wildungen/ Edertal-Hemfurth. Der WildtierPark Edersee kann seinen Besuchern neue Attraktionen bieten – unter dem zahlreichen Nachwuchs befinden sich auch zwei junge Luchse. Die kleinen Pinselohren sind drei Monate alt.

In den vergangenen Wochen entwickelten sich die fidelen Jungtiere schnell und wurden zunehmend mutiger. So verließen sie bereits hin und wieder zusammen mit ihrer Mutter die "Geburtshütte" und wagten erste Schritte im großen Gehege. Ab sofort werden sie regelmäßig mit den erwachsenen Luchsen des WildtierParks bei den Fütterungen (Di- So um 11:30 Uhr) zu sehen sein.

In 2012 gebar die inzwischen vierjährige Katze Eila erstmalig ein Junges, in diesem Jahr sogar zwei. Der Vater ist Aya, ein vierjährige Kuder, wie männliche Luchse auch bezeichnet werden.

Für die Geburt am 20. Mai zog sich Luchsmama Eila in eine kleine Holzhütte zurück, die ihr und ihrem Nachwuchs Ruhe und Schutz bietet. Kleine Luchse kommen behaart zur Welt und sind in den ersten zwei bis drei Wochen nach der Geburt noch blind. In dieser Zeit werden sie intensiv von den Muttertieren betreut und beschützt. So ließ die Luchskatze Eila keinen Menschen in ihre Nähe, auch nicht die erfahrenen und qualifizierten Tierpfleger aus dem WildtierPark, die sie ansonsten gut kennt.

Derzeitiger Nachwuchs anderer Tierarten im WildtierPark Edersee:

Jungtiere                 Anzahl                 geboren

Frischlinge                 12                       Ende März

Muffellämmer             8                       Mitte April

Tarpanfohlen               3                       April/Mai/ Juni

Wisentkälber               3                       Anfang/ Mitte Mai/ Juni

Rotwildkälber          12                        Mitte Mai

Damwildkälber        18                        Mitte/ Ende Juni

Fischotterweibchen3                       Anfang April

Waschbären                6                       Mitte Mai/ Handaufzuchten

Steinkitze                      4                      Ende Mai

Hintergrundinformation:

Zurzeit erfasst das seit 39 Jahren bestehende Luchsgehege im WildtierPark Edersee fünf erwachsene Luchse, zwei Katzen und drei Kuder.

Luchsdame Tinka hatte in den vergangenen Jahren immer wieder für pinselohrigen Nachwuchs im WildtierPark Edersee gesorgt. Inzwischen ist sie bereits beachtliche 21 Jahre alt. Daher gab es 2011 keinen Nachwuchs bei den Luchsen. 2012 bekam Katze Eila erstmalig ein Junges.

Der Eurasische Luchs gehört – nach Bär und Wolf – zu den größten heimischen Raubtieren in Europa. Kuder werden durchschnittlich zwischen 20 und 25 kg schwer, Katzen hingegen fünfzehn bis 20 kg. Charakteristisch für den Luchs sind die Pinselohren, der breite, rundliche Kopf, ein ausgeprägter Backenbart und der kurze Schwanz mit schwarzer Spitze.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende
Waldeck-Frankenberg

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik.
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende
45 Stufen führen Besucher nun auf den Hexenturm in Frankenberg
Waldeck-Frankenberg

45 Stufen führen Besucher nun auf den Hexenturm in Frankenberg

„Der Verfall des Hexenturms wäre eine Katastrophe gewesen“, betont Bürgermeister Rüdiger Heß bei der Einweihung des nun sanierten Aussichtsturms. Frankenberg hat damit …
45 Stufen führen Besucher nun auf den Hexenturm in Frankenberg
Claudia Ravensburg (CDU) will ärztliche Versorgung zur Chefsache in Bad Wildungen machen
Waldeck-Frankenberg

Claudia Ravensburg (CDU) will ärztliche Versorgung zur Chefsache in Bad Wildungen machen

Die Nachfolge bei freiwerdenden Arztpraxen ist aktuell das bestimmende Thema bei der CDU in Bad Wildungen. Die Union traf sich mit einer Kommission des dortigen …
Claudia Ravensburg (CDU) will ärztliche Versorgung zur Chefsache in Bad Wildungen machen
Die nächste Pleite an der Kreisklinik in Frankenberg
Waldeck-Frankenberg

Die nächste Pleite an der Kreisklinik in Frankenberg

Der Landkreis muss den Geldhahn viel weiter aufdrehen: „Sonst ist das Haus nicht mehr flüssig“.
Die nächste Pleite an der Kreisklinik in Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.