Nähaktion für Behelfs-Mundschutz in Korbach

+
Die Caritas-Konferenz St. Marien und Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Korbach nähen im Rahmen des Projektes „Hilfe gefragt?!“ ehrenamtlich Behelfs-Schutzmasken.

Im Rahmen des Projekts „Hilfe gesucht?!“ der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Korbach und der Evangelischen Stadtkirchengemeinde Korbach werden noch näheifrige Helfer gesucht, die mitmachen.

Korbach - Die Caritas-Konferenz St. Marien und Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Korbach nähen im Rahmen des Projektes „Hilfe gefragt?!“ ehrenamtlich Behelfs-Schutzmasken nach einer Anleitung der Gesundheitsbehörde der Stadt Essen. Sie wollen damit einen Beitrag leisten, in der derzeitigen Situation zu helfen.

Der Virologe Christian Drosten unterstreicht, dass man sich selbst mit einer solchen Maske nicht schützen kann. Bei feuchter Aussprache könne ein einfacher Mundschutz das Verbreiten grober Tröpfchen jedoch abhalten. Generell bietet eine solche Maske nur geringen Schutz und darf kein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen. Sie ersetzen auf keinen Fall die Filtermasken, die in Krankenhäusern oder Quarantänestationen verwendet werden und gerade Mangelware sind. Dennoch kann man durch das Tragen einer solchen Maske andere schützen. Sie eigenen sich für Menschen, die bei der Nachbarin klingeln, um ihren Hund auszuführen oder den Einkauf erledigen. Sie kann auch von pflegenden und betreuenden Angehörigen genutzt werden, wenn keine anderen Masken zur Verfügung stehen.

Im Rahmen des Projekts „Hilfe gesucht?!“ der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Korbach und der Evangelischen Stadtkirchengemeinde Korbach werden näheifrige Helfer gesucht, die es ihnen gleichtun. Alle Näherinnen werden aufgefordert, zunächst ihr Umfeld mit Masken auszustatten. Sollten dann noch Masken übrig sein, können diese in die Sammelbox in der St. Marien Kirche in Korbach gelegt werden. Sie werden dann an Interessierte weitergegeben, die gern eine Behelfs-Schutzmaske verwenden möchten. Eine geeignete Nähanleitung kann auf der Homepage www.dekanat-waldeck.de abgerufen oder bei den Ansprechpartnerinnen Claudia Fritsch (Tel. 05631-64490) und Marietta Lessing (Tel. 05631-61185) angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

In Hessen haben sich bislang laut Sozialministerium 10.033 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (Stand: 31. Mai 2020). 476 Menschen sind inzwischen in …
Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Die aktuelle Statistik der Polizeidirektion gibt Auskunft über die bekannt gewordenen Verkehrsunfälle in Waldeck-Frankenberg. Dabei werden seit 2015 in jedem Jahr rund …
3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Alle Sport- und Mehrzweckhallen, Vereins- und Sportlerheime oder Gemeinschaftshäuser in Waldeck-Frankenberg bleiben noch bis mindestens zu den Sommerferien geschlossen.
Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.