Neapel zu Gast in Bad Arolsen - Musikalischer Gruß der Barockfestspiele

Das Ensemble 1700.
+
Das Ensemble 1700.

Die Stadt Bad Arolsen und der Hessische Rundfunk schicken am Samstag, 15. Mai, um 19 Uhr mit einer Konzertaufzeichnung live aus dem Steinernen Saal des Residenzschlosses einen musikalischen Gruß an die Freunde der Barockfestspiele.

Bad Arolsen. Schon zum zweiten Mal in Folge können die Arolser Barockfestspiele ihre Tore pandemiebedingt nicht für ihre vielen Fans öffnen. Als Dankeschön für die vielen über die letzten 35 Jahre entstandenen Festivalfreundschaften, als Reverenz an das geplante Festivalthema „BeziehungsWeisen“ und als ein Stück Vorfreude auf das nächste Jahr schicken die Stadt Bad Arolsen und der Hessische Rundfunk am Samstag, 15. Mai, um 19 Uhr mit einer Konzertaufzeichnung live aus Bad Arolsen einen musikalischen Gruß an ihre Freunde.

Die Musikerfreundschaft mit dem Countertenor Andreas Scholl hat Intendantin und Blockflötistin Dorothee Oberlinger zu dem gemeinsamen Konzertprogramm „Arie Napoletane“ inspiriert. Auf dem Programm stehen Concerti, Kantaten und barocke Opernarien von Alessandro Scarlatti, Sarri, Leonardo Leo, Georg Friedrich Händel und Nicola Antonio Porpora aus Neapel, dem barocken Mekka der Musik und Schmelztiegel der Kulturen im Süden Italiens. Mit dabei ist das von Oberlinger gegründete Ensemble 1700, mit dem sie auch regelmäßig ihre Barockopern-Produktionen besetzt.

Alle sind eingeladen, am 15. Mai virtuell zum Konzert in den Steinernen Saal des Residenzschlosses zu kommen – umsonst und zuhause. Der Livestream startet am Samstag, 15. Mai, ab 19 Uhr auf der Website des HR. Der direkte Link zum Livestream wird kurzfristig auch auf der Website der Stadt Bad Arolsen unter www.arolser-barockfestspiele.de. bekannt gegeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Korbach: Corona-Teststelle in der Kirche

Ab sofort gibt es eine Corona-Teststelle in der Kilianskirche in Korbach.
Korbach: Corona-Teststelle in der Kirche

Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Für eine Frau aus Willingen und einen Mann aus Frankenberg endete ein pikanter Chat mit intimen Fotos in einer bösen Überraschung.
Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen

Ende vergangenen Jahres ist Bad Wildungen im Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ aufgenommen worden. Seither stehen 400.000 Euro für die konzeptionelle …
Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen

Gondeln zum Glück: Neue Seilbahn soll Waldeck attraktiver machen

Eine Handvoll Investoren um Karl-Harald Hesselbein aus Nieder-Werbe träumt davon, in Waldeck eine touristische Attraktion und zugleich zukunftsweisende Verkehrsanbindung …
Gondeln zum Glück: Neue Seilbahn soll Waldeck attraktiver machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.