Network Waldeck-Frankenberg mit Preis in Berlin belohnt

+
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat am 14. Juni 2017 in Berlin innovative Netzwerke ausgezeichnet - darunter das Netzwerk NETWORK waldeck|frankenberg GbR.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales würdigte damit das außerordentliche Engagement und das hohe Niveau des lokalen Karrierenetzwerkes aus Waldeck-Frankenberg.

Waldeck-Frankenberg/Berlin. Während des fünften Innovationstages in Berlin ist das „Network Waldeck-Frankenberg“ mit dem Preis „Innovatives Netzwerk“ ausgezeichnet worden.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales würdigte damit das außerordentliche Engagement und das hohe Niveau des lokalen Karrierenetzwerkes. Den Preis nahmen Fabian Schmal, Jonatan Freund, Tim Oberlies und Martin Juhasz im Namen des gesamten Teams entgegen und freuten sich über die Auszeichnung. Anwesend waren dabei Staatsminister Thorben Albrecht, der Hauptgeschäftsführer des DIHK e.V., Dr. Martin Wansleben sowie 300 Teilnehmer. Der Innovationstag stand unter dem Motto „Fachkräftesicherung weiterdenken - Digitalisierung braucht Qualifizierung“.

„Für uns ist dieser Preis eine Anerkennung für unser Engagement, zum anderen aber auch Bestätigung, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden“, fasste Fabian Schmal zusammen. Die Gründer waren aus ihren Studienorten in London, Münster, Gießen und Marburg angereist, um die Auszeichnung entgegen zu nehmen. Danny Krüger und Johannes Heine begleiteten sie als Teil des Teams und feierten mit ihnen den Erfolg. „Wir sind davon überzeugt, dass unser Konzept, ein Karrierenetzwerk von Studierenden für Studierende zu etablieren, einen wesentlichen Beitrag zur Fachkräftegewinnung in unserer Heimat leistet“, meint Tim Oberlies. Die Gründer arbeiteten derzeit unter dem Titel Network 2020 daran, ihr Angebot zu verstetigen und das Projekt auf langfristige Beine zu stellen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Die Philipp-Soldan-Stadt hat für die kommenden neun Jahre seine Stadtbuslinie an die ALV Oberhessen vergeben. Die Verträge sind nun unterzeichnet.
Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Unbekannte Randalierer haben das Kunstwerk „Wohnzimmer“ auf dem Landesgartenschaugelände in Bad Wildungen beschädigt.
Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Hoher Schaden in Gemünden: Unbekannter bohrt Löcher in Reifen

Einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursachte ein Unbekannter, der in Grüsen Löcher in Reifen bohrte.
Hoher Schaden in Gemünden: Unbekannter bohrt Löcher in Reifen

Lecker, launig und leistungsstark: So feiert Vasbeck sein Freibad

Im Freibad Vasbeck sind drei Gründe gefeiert worden: 90 Jahre Freibad, 15 Jahre Förderverein und das 24-Stunden-Schwimmen, das auch seit 15 Jahren veranstaltet wird.
Lecker, launig und leistungsstark: So feiert Vasbeck sein Freibad

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.