13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg

+
Zuwachs im Kollegium: Die neuen Lehrer an der Edertalschule in Frankenberg.  

Mit den neuen Kolleginnen und Kollegen sieht Schulleiter Claus-Hartwig Otto das Gymnasium personell gut aufgestellt.

Frankenberg - Rechtzeitig zum Schulbeginn kann sich das Kollegium der Edertalschule in Frankenberg über eine deutliche personelle Verstärkung freuen.

Anne Kathrin Auel (Kunst/ Politik und Wirtschaft), Jens Jesberg (Mathe/ Physik), Kim Groß (Englisch/ Mathematik), Julia Hoffmann (Deutsch/ Englisch), Maja Bösser (Deutsch/ Englisch/ Darstellendes Spiel), Johanna Reese (Deutsch/ Spanisch), Thomas Korte (Mathematik/ Physik) und Stephanie Priemer (Deutsch/ Ethik) sind als Studienräte an die Edertalschule gekommen. Mit ihnen wird langfristig geplant.

Darüber hinaus erhielten Philipp Kindelbacher (Englisch/ Geschichte), Claudia Riether (Deutsch/ Französisch), Gesa Müller und Tanja Steden (beide Kunst) sowie Paul Zahrndt (Erdkunde/ Geschichte/ Politik und Wirtschaft) Lehraufträge oder wurden für das kommende Schuljahr nach Frankenberg abgeordnet. Bereits im letzten Schuljahr konnten mit Jasmin Wolf, Johanna Schneider, Lena Rohrberg, Vanessa Schulte, Marlene Kraiker, Eigrun Stöhr und zu guter Letzt Schulleiter Claus-Hartwig Otto bewährte und neue Kollegen an das Gymnasium gebunden werden.

Der Schulleiter resümiert: „Das bedeutet, dass innerhalb eines Jahres etwa 20 Prozent des Kollegiums neu gekommen sind.“ Nach Jahren personeller Engpässe sei nun wieder die Sollstärke von 104 Prozent Lehrerversorgung erreicht. „Für das Kollegium bedeutet das eine deutliche Verjüngung. Wir sind jetzt gut aufgestellt“, so Otto.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik.
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik. Doch anstatt heiß wurde es dort zuletzt nur brenzlig.
Flammen statt knisternder Erotik: So sieht es im verlassenen Nachtclub heute aus

Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Nach dem vernichtenden Brand an der Mülldeponie in Flechtdorf müssen Abfälle nun zu verschiedenen Behandlungsanlagen transportiert werden.
Neue Voraussetzungen für private und gewerbliche Restabfälle nach dem Brand in Flechtdorf

Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Es wurde opulent bei der großen Eröffnungsgala in der eigens errichteten Arena auf der Wehrweide, wo die Europeade samt den rund 2.500 Mitwirkenden einen Abend des …
Europa feiert in Frankenberg: Größtes Folklorefest mit opulenter Gala eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.