Neue OP-Methoden im Gepäck

Korbach. Dr. Joseph Prasse-Badde ist seit 1. Januar neuer Chefarzt im Korbacher Stadtkrankenhaus und Nachfolger von Dr. Wolfgang Jäger, der zum Jahre

Korbach. Dr. Joseph Prasse-Badde ist seit 1. Januar neuer Chefarzt im Korbacher Stadtkrankenhaus und Nachfolger von Dr. Wolfgang Jäger, der zum Jahresende 2011 in den Ruhestand ging.

Prasse-Badde ist gebürtiger Arnsberger und war bisher im Klinikum Bielefeld Mitte als leitender Oberarzt tätig. "Wir hatten eine Reihe von Bewerbern, aber aufgrund seiner Ausbildung und seines Leistungsspektrums fiel die Wahl auf Prasse-Badde", sagt Verwaltungsleiter Heinz Gerdes.

Das Krankenhaus hat im Zusammenhang mit der Neueinstellung die chirurgische Abteilung in die Bereiche Orthopädie und Unfallchirurgie (Dr. Bölkow) und Allgemein,- Viszeral- und Gefäßchirurgie (Dr. Prasse-Badde) aufgeteilt.

"Mir hat das Korbacher Krankenhaus auf den ersten Blick gefallen, es ist hervorragend ausgestattet", sagt der neue Chefarzt, der spezialisiert ist auf laparaskopische Chirurgie, im Besonderen die minimalinversive "single port" Methode, die als sehr schonend für die Patienten über den Bauchnabel den Bauchraum erreicht.

Prasse-Badde möchte sein Fachwissen zukünftig an die Kollegen im Korbacher Krankenhaus weitergeben. Ein neues OP Besteck wurde bereits angeschafft.

Verwaltungsleiter Gerdes ist froh, mit dem neuen Chirurgen einen so guten Fang gemacht zu haben: "Unser Haus geht damit über das Spektrum der Grund- und Regelversorgung weit hinaus."

Er dankte Dr. Jäger für seinen 19-jährigen Einsatz für das Krankenhaus und die gute Zusammenarbeit. Jäger: "Ich möchte meiner Familie jetzt einen Teil von dem zurückgeben, was sie jahrelang entbehrt haben. Zum Mittagessen oder Fitnessport komme ich gelegentlich gerne wieder vorbei."

Zum Einstand referiert der neue Chefarzt am kommenden Dienstag, 10. Januar, um 19 Uhr im Rahmen der monatlichen Vortragsreihe des Krankenhauses über sein Spezialthema: neue Operationsmethoden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen
Waldeck-Frankenberg

Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen

Ende vergangenen Jahres ist Bad Wildungen im Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ aufgenommen worden. Seither stehen 400.000 Euro für die konzeptionelle …
Der Traum von einer Hängebrücke über Bad Wildungen
Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest
Waldeck-Frankenberg

Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest

Das Drive-in-Testcenter in Korbach ist Vergangenheit. Der Landkreis Waldeck- Frankenberg hat neue und winterfeste Räumlichkeiten im Korbacher Industriegebiet am …
Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest
B252 bei Rhoden wird gesperrt: Neue Fahrbahn soll bis Juli fertig sein
Waldeck-Frankenberg

B252 bei Rhoden wird gesperrt: Neue Fahrbahn soll bis Juli fertig sein

Hessen Mobil erneuert in den kommenden Monaten die Bundesstraße B 252 im Bereich der Ortsumgehung Rhoden.
B252 bei Rhoden wird gesperrt: Neue Fahrbahn soll bis Juli fertig sein
Kassel wird bevorzugter Standort für das BBW Nordhessen
Waldeck-Frankenberg

Kassel wird bevorzugter Standort für das BBW Nordhessen

Der Aufsichtsrat des Bathildisheim e.V. hat sich für Kassel und gegen Bad Arolsen als künftigen Standort für das Berufsbildungswerk (BBW) Nordhessen entschieden.
Kassel wird bevorzugter Standort für das BBW Nordhessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.