Neue Regeln gelten beim Kurzarbeitergeld

Symbolfoto
+
Symbolfoto

Die Arbeitsagentur Korbach weist auf folgende Änderungen beim Bezug von Kurzarbeitergeld hin, die zum 1. Januar 2021 in Kraft getreten sind.

Korbach. Die Arbeitsagentur Korbach weist auf folgende Änderungen beim Bezug von Kurzarbeitergeld hin, die zum 1. Januar 2021 in Kraft getreten sind.

Die Bezugsdauer für das Kurzarbeitergeld für Arbeitnehmer wurde verlängert. Dabei gilt, dass der Anspruch auf Kurzarbeitergeld bis zum 31. Dezember 2020 entstanden sein muss. Die Verlängerung kann längstens bis zum 31. Dezember 2021 erfolgen. Damit die Voraussetzung erfüllt ist, musste spätestens im Dezember 2020 Kurzarbeitergeld an die Beschäftigten ausgezahlt werden.

Für die Verlängerung des Bezugszeitraums ist in den Fällen, in denen bereits Kurzarbeitergeld gezahlt wird, eine Verlängerungsanzeige des Arbeitgebers erforderlich. In den Fällen, in denen bis zum 31. Dezember 2020 über eine erstmalige Anzeige des Arbeitsausfalls entschieden wurde, kann der Anspruch auf Kurzarbeitergeld schon jetzt bis längstens zum 31. Dezember 2021 bewilligt werden.

Bezugsdauer beim Kurzarbeitergeld endet im Dezember

Wenn der Betrieb bis zum 31. März 2021 Kurzarbeit begonnen hat, gelten befristet bis 31. Dezember 2021 folgende Erleichterungen beim Zugang zum Kurzarbeitergeld:

Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent ihres monatlichen Bruttoentgelts haben.

Zur Vermeidung der Kurzarbeit müssen keine negativen Arbeitszeitsalden Minusstunden) gebildet werden.

Leiharbeitnehmer haben einen Anspruch auf Kurzarbeitergeld.

Weniger Erstattung bei den Sozialversicherungsbeiträgen ab Juli

Die Sozialversicherungsbeiträge werden für die Zeit eines Arbeitsausfalls längstens bis 31. Dezember 2021 weiterhin von der Bundesagentur für Arbeit erstattet, wenn der Betrieb bis zum 30. Juni 2021 Kurzarbeit begonnen hat.

Die Erstattung erfolgt über den Bezug von Kurzarbeitergeld.

Während der Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2021 werden die Beiträge in Höhe von 100 Prozent erstattet, ab 1. Juli bis Jahresende in Höhe von 50 Prozent.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Darknet-Dealer machten Mordsumsatz: „Online-Drogen-Kaufhaus“ in Bad Arolsen fliegt auf

Zollfahnder haben vier mutmaßliche Darknet-Dealer aus Bad Arolsen festgenommen. Bei Durchsuchungen stießen die Ermittler auf riesige Mengen verschreibungspflichtige …
Darknet-Dealer machten Mordsumsatz: „Online-Drogen-Kaufhaus“ in Bad Arolsen fliegt auf

L 3076 wird zwischen Flechtdorf und Adorf gesperrt

Wie Hessen Mobil mitteilt, müssen an der Kreisstraße L 3076 zwischen Flechtdorf und Adorf die Gehölze gepflegt werden.
L 3076 wird zwischen Flechtdorf und Adorf gesperrt

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik.
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.