Neue Zuständigkeiten der Stadtorgane bei Grundstücksangelegenheiten in Frankenberg

Die Stadtverordnetenversammlung hat neue Wertgrenzen und Zuständigkeiten in Bezug auf Grundstücksangelegenheiten festgelegt. Sie sollen die Abwicklung verkürzen und den Verwaltungsaufwand reduzieren.

Frankenberg. Soll ein Grundstück erworben, verkauft oder getauscht werden, muss dies von den städtischen Gremien abgesegnet werden. Bisher galt in Frankenberg eine Regelung, die die Stadtverordnetenversammlung 1971 beschlossen hat.

Dabei wurde festgelegt, dass der Magistrat über Grundstücksangeleigenheiten bis zu einem Wert von 1.000 DM zuständig ist. Bis zu einem Wert von 10.000 DM wurde der Haupt- und Finanzausschuss mit der Prüfung betraut. Die einzige Änderung, die an diesem Beschluss vorgenommen wurde, kam mit der Euro-Einführung. In diesem Zusammenhang wurden die Wertgrenzen auf 500 Euro und 5000 Euro gerundet.

Da die Wertgrenzen für heutige Verhältnisse sehr niedrig angesetzt sind, hat die Stadtverordnetenversammlung am 16. November beschlossen, dass diese angehoben werden. Somit werden künftig die Abteilungsleiter bis zu einem Wert von 5.000 Euro in Grundstücksangelegenheiten beschlussfähig sein, der Bürgermeister bis 10.000 Euro und der Magistrat bis zu einer Wertgrenze von 40.000 Euro.

In allen anderen Fällen obliegt die Beschlussfassung weiterhin der Stadtverordnetenversammlung, die außerdem quartalsweise die von den oben genannten Gremien beschlossenen Grundstücksveränderungen prüft. Das soll dazu führen, dass Grundstücksgeschäfte in einer erheblich kürzeren Zeit zum Abschluss gebracht werden können. Außerdem soll sich somit der Verwaltungshaushalt deutlich vermindern.

Rubriklistenbild: © Foto: PM

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steinalte Zeugen: Günter Kunold ist Obmann für alte Grenzsteine

Günter Cunold kümmert sich um die historischen Grenzsteine, die entlang der ehemaligen Grenze zwischen dem Fürstentum Waldeck und der Landgrafschaft Hessen-Cassel stehen.
Steinalte Zeugen: Günter Kunold ist Obmann für alte Grenzsteine

Kleine Ersthelfer an Grundschule in Bad Wildungen ausgebildet

An der Grundschule "Breiter Hagen" fand anlässlich der Woche der Wiederbelebung eine Erste Hilfe Aktionstag statt.
Kleine Ersthelfer an Grundschule in Bad Wildungen ausgebildet

Kreiserntedankfest in Laisa mit Direktvermarkter-Markt

Zum Kreiserntedankfest des Altkreises Frankenberg am Sonntag, 30. September, wird erstmals auch ein Direktvermarkter-Markt angeboten. Den veranstaltet die Trachtengruppe …
Kreiserntedankfest in Laisa mit Direktvermarkter-Markt

Besondere Chronik wird in das Stadtarchiv Korbach aufgenommen

Die Chronik gehörte einst dem ehemaligen Bürgermeister Dr. Paul Zimmermann. Er leitete die Geschicke Korbachs 40 Jahre lang von 1927 bis 1967.
Besondere Chronik wird in das Stadtarchiv Korbach aufgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.