Neues Geld aus Europa für die Region

Blick in eine von vier Arbeitsgruppen. Foto: Verein
+
Blick in eine von vier Arbeitsgruppen. Foto: Verein

Bad Wildungen. Der Kellerwaldverein arbeitet derzeit an erneute Anerkennung als LEADER-Region, um Fördergeld zu generieren.

Bad Wildungen. Der Kellerwaldverein arbeitet derzeit an der erneuten Anerkennung als LEADER-Region, um an europäisches Fördergeld sowie hessische Landesmittel zu kommen.

Dazu wird das Entwicklungskonzept für die Region Kellerwald-Edersee fortgeführt. Zwischen 2014 und 2020 werden voraussichtlich 20 bis 24 regionale Entwicklungsgruppen bei LEADER aufgenommen. Aus Waldeck-Frankenberg bewerben sich auch die Regionen Diemelsee-Nordwaldeck und Burgwald-Ederbergland.

Ziel des Konzeptes ist es, die Region fit für die Zukunft zu machen vor dem Hintergrund vorhandener Schwächen, wie Agrarstrukturwandel, demografische Entwicklung, Abwanderung junger Menschen.

Insgesamt vier Arbeitsgruppen haben in den letzten Monaten engagiert gearbeitet und sich zum großen Teil ehrenamtlich mit den Themen Natur- und Landschaftsschutz, Kultur und Gesundheit, Wirtschaft und Landwirtschaft und Tourismus beschäftigt. Es wurden Schwerpunktthemen benannt, Entwicklungsziele formuliert und Projekte für die nächste Förderperiode entwickelt.

Eine Steuerungsgruppe, bestehend aus wichtigen Vertretern einzelner Bereiche, leistet die wesentliche strategische Arbeit. Die Prozesssteuerung liegt bei der Geschäftsstelle, wobei ein enger Zeitrahmen eingehalten werden muss. Derzeit werden durch die Geschäftsstelle die Arbeitsergebnisse der unterschiedlichen Gremien zusammen geführt.

"Uns liegt daran, dass sich möglichst viele Menschen mit dem Entwicklungskonzept identifizieren, es als ihr eigenes Konzept begreifen", so Bad Wildungens Bürgermeister Volker Zimmermann, der Vorsitzende der Entwicklungsgruppe Kellerwald-Edersee e.V.

Der Entwurf des Konzeptes wird der Öffentlichkeit wird am 31. Juli, ab 19 Uhr im Quellensaal der Wandelhalle Bad Wildungen vorgestellt. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reiserückkehrer dürfen sich im Landkreis kostenlos auf das Coronavirus testen lassen

Reiserückkehrer, die beispielsweise aus dem Urlaub oder von einer Geschäftsreise nach Waldeck-Frankenberg zurückkommen, können sich an ihren Hausarzt wenden, der alles …
Reiserückkehrer dürfen sich im Landkreis kostenlos auf das Coronavirus testen lassen

Drogen, Messer, Haftbefehl: Gesuchter ist am Schulgelände in Bad Arolsen unterwegs

Dubiose Gestalten wollten nachts nahe einer Schule Bad Arolsen "Holz entsorgen". Als die Polizei die beiden Männer überprüft, klicken sofort die Handschellen.
Drogen, Messer, Haftbefehl: Gesuchter ist am Schulgelände in Bad Arolsen unterwegs

Wandern im Nationalpark Kellerwald-Edersee

Geführte Wanderungen im Natur- und Nationalpark Kellerwald-Edersee finden unter coronakonformen Bedingungen statt. Aktuell wird eine Familienwanderung, eine Exkursion zu …
Wandern im Nationalpark Kellerwald-Edersee

Schwere Rüttelplatte von Baustelle bei Dehringhausen abtransportiert

Am vergangenen Wochenende wurde vom Baustellengelände an der Landesstraße 3083 zwischen Freienhagen und Dehringhausen eine 500 Kilogramm schwere Rüttelplatte der Firma …
Schwere Rüttelplatte von Baustelle bei Dehringhausen abtransportiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.