Neues Schmuckstück

Haubern. Das Dorfgemeinschaftshaus in Haubern ist neu erffnet. Seit vergangenem Juni wurde das Haus umgebau t. Insgesamt betrug das

Haubern. Das Dorfgemeinschaftshaus in Haubern ist neu erffnet. Seit vergangenem Juni wurde das Haus umgebau t. Insgesamt betrug das Kostenvolumen fr den Umbau ber 625.000 Euro, davon wurden 400.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen getragen. Die noch nicht fertiggestellten Auenanlagen sollen nochmals etwa 100.000 Euro kosten. Im Innenbereich sind die Arbeiten allerdings bereits abgeschlossen. Unter anderem wurde die Saalflche vergrert und der Haupteingang an die Hauptstrae verlegt. Dieser ist zuknftig auch fr Rollstuhlfahrer geeignet. Im Versammlungssaal wurden unter anderem die Beleuchtung und der Bodenbelag erneuert, ebenso wie Heizung und Sanitranlagen. Darber hinaus verlegte und vergrerte man den Kchenbereich und schuf zwei neue Vereinsrume im Kellergeschoss, welche wie der groe Saal fr private Feiern gemietet werden knnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Diemelstadt bis 2027 im Programm zur Dorfentwicklung
Waldeck-Frankenberg

Diemelstadt bis 2027 im Programm zur Dorfentwicklung

Die Stadt Diemelstadt wird von 2020 bis 2027 in das Programm zur Dorfentwicklung aufgenommen, hat Umweltministerin Priska Hinz mitgeteilt.
Diemelstadt bis 2027 im Programm zur Dorfentwicklung
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende
Waldeck-Frankenberg

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik.
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende
Demonstration für den Erhalt der Pergola im Korbacher Stadtpark
Waldeck-Frankenberg

Demonstration für den Erhalt der Pergola im Korbacher Stadtpark

Knapp 100 Menschen haben gegen den geplanten Abriss der Pergola am Stadtpark in Korbach protestiert.
Demonstration für den Erhalt der Pergola im Korbacher Stadtpark
Die lokale Sprache nicht verlieren: Mundartforscher nehmen das Waldecker Platt in den Sprachatlas auf
Waldeck-Frankenberg

Die lokale Sprache nicht verlieren: Mundartforscher nehmen das Waldecker Platt in den Sprachatlas auf

Die Sprachenvielfalt des Waldecker Landes innerhalb einer interaktiven Karte für westfälische Mundarten künftig online.
Die lokale Sprache nicht verlieren: Mundartforscher nehmen das Waldecker Platt in den Sprachatlas auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.