Nicht der Hunger trieb die Langfinger in die Metzgerei...

+
Wegen der Vielzahl an Einbruechen ist Korbach gezwungen zu handeln. Foto: rff

Eppe. Unbekannte brachen in der Zeit von Sonntag, 13.30 Uhr bis Montagmorgen, 05.15 Uhr in eine Metzgerei in der Aarbergstraße in Korbach-Eppe ein.

Eppe. Unbekannte brachen in der Zeit von Sonntag, 13.30 Uhr bis Montagmorgen, 05.15 Uhr in eine Metzgerei in der Aarbergstraße in Korbach-Eppe ein. Nicht der Hunger trieb die Langfinger in die Metzgerei, sondern die Suche nach Bargeld. Sie stiegen durch ein Fenster ein und entwendeten Bargeld aus der Wechselgeldkasse. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Die Kripo ist auf der Suche nach Zeugen, Tel.: 05631-9710.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wilke Wurstskandal: Mitarbeiter helfen bei der Entsorgung / Politisches Nachspiel und Protest

Während aktuell die Entsorgung der Wilke Wurstwaren in Berndorf begonnen hat, rüstet sich die Politik für die Diskussion über den Wilke Wurstskandal im Kreistag am …
Wilke Wurstskandal: Mitarbeiter helfen bei der Entsorgung / Politisches Nachspiel und Protest

Unfall bei Gemünden: Senior übersieht beim Abbiegen einen Kleintransporter

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten kam es Dienstagnachmittag im Kreuzungsbereich der L3073 bei Gemünden-Sehlen.
Unfall bei Gemünden: Senior übersieht beim Abbiegen einen Kleintransporter

Jetzt an Einbruchschutz denken: Die Polizei berät gezielt in Bad Arolsen

Gerade zur dunklen Jahreszeit sind Einbrecher besonders aktiv, wie die Erfahrungen gezeigt haben. Im Rahmen der Bad Arolser Präventionstage berät die Polizei zum Thema …
Jetzt an Einbruchschutz denken: Die Polizei berät gezielt in Bad Arolsen

Rätselhaft Fund bei Haina: Polizei lässt 250 Kilo Tresor öffnen

Die Polizei hat mittlerweile mehrere Hinweise auf mögliche Besitzer nach dem rätselhaften Tresorfund in einem der Wohrateiche überprüft. Doch der schwere Safe konnte …
Rätselhaft Fund bei Haina: Polizei lässt 250 Kilo Tresor öffnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.