Nightwork: Die Nacht der Karriere ist in Korbach ein Fest

Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
1 von 82
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
2 von 82
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
3 von 82
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
4 von 82
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
5 von 82
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
6 von 82
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
7 von 82
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.
8 von 82
Szene von Nightwork, der Nacht zur Karriere in Korbach am 31. August 2018.

Firmen feiern in Korbach mit vielen Besuchern eine Berufsinformationsbörse mit Erlebnischarakter

Korbach - Schüler und deren Angehörige hatten in Korbach die Gelegenheit, sich bei 30 teilnehmenden Unternehmen aus der Region über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten zu informieren.

Überall gab es Informationen und ein Rahmenprogramm mit Erlebnischarakter: Fahrsimulation, Fahrräder testen, Fußball mit Hoftracs, Tanzvorführungen, Autorennen, Torwandschießen, Bastelstände, vielfältigen kulinarischen Angeboten, Cocktailständen und anderem mehr. Dazu sorgte Livemusik und eine After-Work-Party für ausgelassene Stimmung.

Die „Nightwork“ fand nach 2016 zum zweiten Mal statt und war gut besucht. Ein Shuttlebus Service machte es einfach, alle Standtorte bequem zu erreichen. Auch viele Korbacher nahmen die Gelegenheit war, um sich bei den Betrieben ihrer Heimatstadt umzuschauen, zumal auch ein attraktives Rahmenprogramm geboten wurde. Das ganze fand an sechs verschiedenen Standorten in der Kreisstadt statt: bei der Firma Horizont, der Firma Fisseler und auf dem Gelände der Firma Hübschmann. Die größte Ausstellungsfläche gab es bei Weidemann. Weitere Ausstellungen mit Besichtigung waren auf dem Gelände von Brass und Continental. Skispringer Stephan Leyhe war bei seinem Sponsor Hübschmann zu Besuch und gab Autogramme. (rff)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wer diesen Geldumschlag findet bekommt 250 Euro

Ein Senior steckte einen größeren Geldbetrag in einen Umschlag nachdem er es von seinem Konto abgehoben hatten. Doch dann verschwindet der Umschlag. Nun ist …
Wer diesen Geldumschlag findet bekommt 250 Euro

Die Orkebrücke in Lichtenfels-Münden wird bis Oktober gesperrt

Die Orkebrücke in Lichtenfels-Münden muss umfassend erneuert werden. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert in die Baumaßnahme 430.000 Euro. Bis 9. Oktober ist die …
Die Orkebrücke in Lichtenfels-Münden wird bis Oktober gesperrt

Carolin Dobersch leitet künftig das IHK-Zentrum in Korbach

Sie ist das neue Gesicht der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Landkreis Waldeck-Frankenberg: Carolin Dobersch. Die 27-Jährige folgt auf Dr. Peter Sacher
Carolin Dobersch leitet künftig das IHK-Zentrum in Korbach

Polizei stellt bei Kontrolle Diebesgut aus abgebranntem Kurhaus sicher

Polizisten aus Bad Wildungen kontrollierten ein Auto und staunten nicht schlecht: Die insgesamt sechs Autoinsassen waren offensichtlich zuvor in das abgebrannte …
Polizei stellt bei Kontrolle Diebesgut aus abgebranntem Kurhaus sicher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.