Nordhessen in der CDU

Waldeck-Frankenberg . Mit einem hervorragenden Ergebnis wurde die heimische Landtagsabgeordnete  Claudia Ravensburg erneut in den Landesvorstand der

Waldeck-Frankenberg . Mit einem hervorragenden Ergebnis wurde die heimische Landtagsabgeordnete  Claudia Ravensburg erneut in den Landesvorstand der CDU Hessen gewählt.

Sie vertritt damit gemeinsam mit der Stellvertretenden hessischen CDU Vorsitzenden Staatsministerin  Eva Kühne-Hörmann, dem Staatssekretär Mark Weinmeister und dem Bezirksvorsitzenden Bernd Siebert MdB weiterhin die nordhessischen Interessen der CDU im Landesvorstand. "Unser klares Ziel  für die kommenden Bundestags- und Landtagswahlen ist es, die enorme Unterstützung, die Nordhessen in den letzten 10 Jahren aus Wiesbaden erfahren hat, transparent zu machen", so Claudia Ravensburg.

"Wir werden offensiv in den Wahlkampf starten und den Dialog mit den Bürgern suchen", darüber waren sich die Delegierten aus Waldeck-Frankenberg einig, als sie dem Ministerpräsidenten Volker Bouffier zu seinem überzeugenden Wahlergebnis zur Wiederwahl als Landesvorsitzender der CDU in Hessen gratulierten. "Wir begrüßen sehr, dass er nach seiner Amtsübernahme als Ministerpräsident weiterhin die Förderung der nordhessischen Infrastruktur zu einem Schwerpunkt seiner Arbeit macht", betont der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Thomas Viesehon nach der einstündigen Rede des Ministerpräsidenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden

Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden
Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden

Sattelauflieger beschädigt Wohnhaus in Gemünden

Feuerwehr muss Haus abstützen / Statiker vor Ort 
Sattelauflieger beschädigt Wohnhaus in Gemünden

Die Volksbank verliert ein allseits anerkanntes und geschätztes Mitglied des Vorstands an die Sparkasse

Markus Bludau verantwortete seit 2006 als Vorstandsmitglied den erfolgreichen Weg der Volksbank Göttingen. Dieser führte im Jahr 2017 zur Verschmelzung mit der Kasseler …
Die Volksbank verliert ein allseits anerkanntes und geschätztes Mitglied des Vorstands an die Sparkasse

„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus 

„Geschäftsführer Rohloff, die Leiharbeiter und das zuständige Veterinäramt sind Schuld daran, dass das so kam“, sagt Christoph Brinkmann.
„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.