Öffentlichkeitsfahndung: Polizei sucht mit Bildern nach dem Tankstellenräuber von Frankenberg

+
Die Polizei fahndet mit diesem Bild aus der Überwachungskamera nach dem Tankstellenräuber von Frankenberg

Nach dem bewaffneten Überfall auf die Tankstelle in Frankenberg bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung.

Frankenberg. Am Montag, 13. März, überfiel ein, mit einer Pistole bewaffneter, junger Mann um 12.30 Uhr eine Tankstelle in der Röddenauer Straße gegenüber einem Einkaufszentrum. Er erbeutete einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag und eine Stange Zigaretten. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Bahnhof. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bislang noch nicht zum Erfolg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg hat das Amtsgericht Marburg einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Die Polizei fahndet nun mit Bildern aus der Überwachungskamera nach dem Räuber und fragt: Wer kennt diesen Mann oder weiß, wo er sich aufhält?

Der Räuber ist 18 bis 25 Jahre alt und zirka 1,80 Meter groß, schlank und hellhäutig. Der Mann hat ein gepflegtes Erscheinungsbild und sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet war er mit einer dunkelgrauen Kapuzenjacke, grauem Halstuch und einer grauen Basecap mit einem weißen Emblem sowie grauen Schuhen mit heller Sohle. Er führte einen schwarzen Rucksack mit sich.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach, Tel. 05631/971-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Korbacher Stadtverordnete sind gegen Regionalplan zur Windenergie

Weil der von der Landesregierung genehmigte Teilregionalplan die vorgebrachten Einwände in Bezug auf die Windvorrangflächen nicht berücksichtigt, will Korbach zusammen …
Korbacher Stadtverordnete sind gegen Regionalplan zur Windenergie

Neue Zuständigkeiten der Stadtorgane bei Grundstücksangelegenheiten in Frankenberg

Die Stadtverordnetenversammlung hat neue Wertgrenzen und Zuständigkeiten in Bezug auf Grundstücksangelegenheiten festgelegt. Sie sollen die Abwicklung verkürzen und den …
Neue Zuständigkeiten der Stadtorgane bei Grundstücksangelegenheiten in Frankenberg

Kilian Happel und Katharina Wagner erfahren besondere Ehrung der IHK

Von 51 Absolventen, die im IHK-Bezirk in ihren jeweiligen Ausbildungsberufen das beste Gesamtergebnis erzielten, wurden viele für ihre herausragenden Leistungen …
Kilian Happel und Katharina Wagner erfahren besondere Ehrung der IHK

Die Arbeit in der Lebenshilfe-Werkstatt Bad Wildungen ist mehr als nur ein Job

In der Werkstatt sind Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder mit sozialem und emotionalem Förderbedarf beschäftigt, denen eine Teilhabe am Arbeitsleben und der …
Die Arbeit in der Lebenshilfe-Werkstatt Bad Wildungen ist mehr als nur ein Job

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.