Endlich ein offizieller Spatenstich der B252-Ortsumgehung Dorfitter

+
Bernd Siebert, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Thomas Viesehon.

Mit der Ortsumfahrung Dorfitter wird auch der letzte Ort an der B252 zwischen Korbach und Frankenberg vom stetig gestiegenen Durchgangsverkehr entlastet.

Vöhl. Mit großer Freude teilen die Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert und Thomas Viesehon mit, dass Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt am 8. August persönlich am offiziellen Spatenstich der B252-Ortsumfahrung Dorfitter teilnimmt. Die beiden Abgeordneten kämpfen seit Jahren für dieses wichtige Infrastrukturprojekt und sind dankbar, dass nun endlich gebaut wird.

Erste bauvorbereitende Maßnahmen für die rund 18 Millionen Euro teure Investition laufen bereits. „Mit der Ortsumfahrung Dorfitter wird auch der letzte Ort an der B252 zwischen Korbach und Frankenberg vom stetig gestiegenen Durchgangsverkehr entlastet“, so Siebert. Und Verkehrsausschussmitglied Viesehon ergänzt: „Ich bin sehr dankbar, dass ich als zuständiges CDU-Ausschuss-mitglied für dieses Projekt an der Umsetzung des Bauvorhabens mitwirken konnte. Nun gilt es, auch noch die weiterhin fehlenden B252-Ortsumfahrungen Twiste und Berndorf zeitnah zu verwirklichen.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tagebuch zur Rallye Baltic Sea Circle: Die Tage 7 bis 11 vom Nordkap bis Estland

Alex und Christina sind bei der Rallye Baltic Sea Circle rund um die Ostsee unterwegs und führen Tagebuch. Hier die Berichte der Tage 7 bis 11...
Tagebuch zur Rallye Baltic Sea Circle: Die Tage 7 bis 11 vom Nordkap bis Estland

Hessen Museum des Monats steht in Massenhausen

Das Spielzeugmuseum bei Bad Arolsen ist vom Hessischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, zum „Museum des Monats“ ausgezeichnet worden.
Hessen Museum des Monats steht in Massenhausen

Audi-Teile von mehreren Fahrzeugen in Korbach geklaut

Teile von Audi-Fahrzeugen geklaut - Polizei bittet um Hinweise
Audi-Teile von mehreren Fahrzeugen in Korbach geklaut

Studenten in Frankenberg bauen in vier Tagen Roboter-Fahrzeuge

Ein innovatives Angebot zu Robotik und Automatisierung für Master-Studierende von StudiumPlus am Campus in Frankenberg war von Erfolg gekrönt.
Studenten in Frankenberg bauen in vier Tagen Roboter-Fahrzeuge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.