Ist FKB o.k.?

Frankenberg. Die Hochschule Heilbronn will wissen, ob neue alte Kfz.-Kennzeichen wieder wnschenwert wren. Mit der Brge

Frankenberg. Die Hochschule Heilbronn will wissen, ob neue alte Kfz.-Kennzeichen wieder wnschenwert wren. Mit der Brgerbefragung ist Teil der Initiative Kennzeichenliberalisierung. Nach Ansicht von Prof. Dr. Ralf Bochert hat eine Vielzahl deutscher Stdte und Gemeinden in den vergangenen 40 Jahren nicht nur ihr Kfz-Kennzeichen sondern auch die Identitt verloren.Grund dafr waren die zahlreichen Um- und Neustrukturierungen der Landkreise. Nach dem Tourismusexperten gestalte sich selbst die wirtschaftliche und touristische Vermarktung wesentlich schwieriger.

Stdte verlieren mit dem eigenen Kfz-Kennzeichen ein Stck ihrer Auenwirkung. Auch wenn es sich nur um zwei oder drei Buchstaben handelt, entscheidend ist nicht zuletzt die Wertigkeit des Trgermediums. Das Kulturobjekt Automobil erhht die Bedeutung von Kennzeichen um ein Vielfaches, meint Bochert.

Die Wiedereinfhrung bereits verschwundener Kfz-Kennzeichen ist heute ohne weiteres mglich. Als Modell schlgt er die kostenneutrale Lsung des Main-Kinzig-Kreises in Hessen vor, wo die kreisangehrige Stadt Hanau durch das Kennzeichen HU, das brige Kreisgebiet jedoch durch MKK reprsentiert wird. Mehrere Kennzeichen in einem Landkreis sind ein Knigsweg, der ein kleinrumigeres Zugehrigkeitsgefhl auch in den groen Kreiszuschnitten ermglicht und die harmonische Zusammenarbeit auf Kreisebene strkt.

Um heraus zu finden, wie die jeweilige lokale Bevlkerung zu dieser Idee steht, wurden dazu bereits im April und Mai 2010 mehr als 11.000 Personen in 51 deutschen Stdten im Rahmen des Projekts befragt. Die groe Mehrheit von gut 73 Prozent der Befragten in den Stdten uert den Wunsch zur Rckkehr zu ihrem Altkennzeichen, zwlf Prozent sprechen sich fr die Beibehaltung der aktuellen Situation aus.

Auffllig starksei der Wunsch zur Reform der Reform in den neuen Bundeslndern vorhanden. Je krzer der Kennzeichenverlust zurckliegt, desto mehr Befrworter gebe es. Auffallend sei auch die groe Zustimmung der jngsten Altersgruppe von 16 bis 30 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Brutale Bierlaune: 22-Jähriger riskiert das Leben einer jungen Familie
Waldeck-Frankenberg

Brutale Bierlaune: 22-Jähriger riskiert das Leben einer jungen Familie

Ein brutaler Angriff ereignete sich aus einem fahrenden Auto heraus gestern Abend auf der B253 bei Burgwald-Bottendorf. Als mutmaßlichen Täter hat die Polizei einen …
Brutale Bierlaune: 22-Jähriger riskiert das Leben einer jungen Familie
Preise ziehen an: Immobilien in Waldeck-Frankenberg werden teurer
Waldeck-Frankenberg

Preise ziehen an: Immobilien in Waldeck-Frankenberg werden teurer

Immobilien boomen und die Preise ziehen in Waldeck-Frankenberg weiter an. Die Zahl der Kaufverträge geht bereits zurück. Dies meldet das Amtes für Bodenmanagement …
Preise ziehen an: Immobilien in Waldeck-Frankenberg werden teurer
13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg
Waldeck-Frankenberg

13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg

Mit den neuen Kolleginnen und Kollegen sieht Schulleiter Claus-Hartwig Otto das Gymnasium personell gut aufgestellt.
13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg
Woolworth-Haus in Korbach vor Abriss: Neubau geplant mit Geschäften, Hotel und Fitnesstudio
Waldeck-Frankenberg

Woolworth-Haus in Korbach vor Abriss: Neubau geplant mit Geschäften, Hotel und Fitnesstudio

25 Millionen Euro sollen investiert werden in der Korbacher Fußgängerzone. Somit steht die nächste Großbaustelle bevor.
Woolworth-Haus in Korbach vor Abriss: Neubau geplant mit Geschäften, Hotel und Fitnesstudio

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.