Das Open Air Classic Konzert in Frankenberg wird diesmal ein Fest der Lebensfreude

+
Am 22. Juni bietet das Autohaus Beil in Frankenberg wieder allen Open Air- und Klassik-Fans einen Abend voller musikalischer Spielfreude und erstklassigem Gesang.

Das Autohaus Beil bietet in Frankenberg am 22. Juni wieder allen Open Air- und Klassik-Fans einen großartigen Abend voller musikalischer Spielfreude und erstklassigem Gesang.

Frankenberg - Diesmal liegt der Schwerpunkt des abwechslungsreichen Konzerts beim Autohaus Beil auf Mittel- und Südamerika. Geplant ist ein Fest der Lebensfreude.

Darum heißt das 13. Open Air Classic auch „Fiesta Latina!“, die in der „Beil-Arena“ in der Siegener Straße ab 20 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) gefeiert wird. In der Vorbereitung auf das große Konzert arbeiten beide Jugendsinfonieorchester der Edertalschule Frankenberg und der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen mit dem Staatstheater Kassel zusammen. Mehr als ein Dutzend Profimusiker erarbeiten an zwei Tagen mit den Schülern zusammen das Programm.

Gemeinsam mit der Bigband, dem Chor der Edertalschule, der „Camerata der Konservatoriums Puebla“ aus Mexiko sowie Solisten aus Argentinien und Nordhessen kann man so am 22. Juni eine ganze Bandbreite großer sinfonische Werke erleben. Die Konzertbesucher dürfen sich auf einiges Freuen freuen.

Markus Wagner von der Edertalschule: „Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr rund 20 Gäste aus Mexiko im Konzert zu Besuch zu haben. Damit sind „Musical Natives“ unsere Gäste. Die „Camerata der Konservatoriums Puebla“ unter ihrer Leiterin Martha Placeres wird uns helfen, dem „Sound Lateinamerikas“ nahe zu kommen. Deswegen stehen große sinfonische Werke auf dem Programm, mit deren Einspielungen das Símon Bolivar Orchester ihren großen musikalischen Durchbruch feierten. Der „Danzon No. 2“ von Arturo Marquez (*1950) und der „Huapango“ von José Pablo Moncayo (1912-58), beides bedeutende mexikanische Komponisten, die sich vom Lebensgefühl und von volkstümlichen Melodien zu großen Werken inspirieren ließen. Daneben singt der Chor der Edertalschule die berühmte „Misa Criolla“, eine Messvertonung für Tenor, Charango (ähnlich einer Gitarre) und Chor. Den Tenorpart übernimmt Michael Brauer aus Marburg, für den ortstypischen, und meist durch eine Gitarre ersetzen, Part der Charango konnten wir den Argentinier Diego Jascalevic verpflichten. Abgerundet wird das Programm durch ausgewählte Nummern aus Bernsteins „West Side Story“, die von Larissa Niederquell (Waldeck) gesungen werden. Die Bigband der Edertalschule steuert weitere, sehr typische musikalische Facetten zum Programm bei. Freuen sie sich auf so bekannte Nummern wie etwa „Tequila“, „Cantaloupe Island“ oder „Viva la vida“.

Kultusminister Alexander Lorz hat die Schirmherrschaft des diesjährigen Konzertes übernommen. Karten für das 13. Classic-Open-Air-Konzert gibt es bereits im Vorverkauf beim Autohaus Beil in Frankenberg und Korbach (Ziegelfeld 2) sowie in den Buchhandlungen Hykel und Jakobi in Frankenberg und beim Kultursommer Nordhessen. Der Eintritt kosten 15 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Friedlicher Verlauf und kaum Einsätze - Willinger Polizei zieht zum Abschluss des Weltcupspringens positives Fazit

Auch am 3. Tag des Weltcupspringens gab es für die Einsatzkräfte wenig zu tun.  Aus polizeilicher Sicht nahm die Veranstaltung einen erfreulich ruhigen Verlauf.
Friedlicher Verlauf und kaum Einsätze - Willinger Polizei zieht zum Abschluss des Weltcupspringens positives Fazit
Video

Riesenjubel in Willingen: Karl Geiger sorgt für Gänsehautmomente

„Mittlerweile habe ich wieder aufgehört zu zittern. Das sind schon Gänsehautmomente. Es war ein unglaublicher Wettkampf mit unglaublicher Stimmung, einfach …
Riesenjubel in Willingen: Karl Geiger sorgt für Gänsehautmomente

Die Fans waren beim Sieg von Karl Geiger in Willingen vollends aus dem Häuschen

Phenomenale Stimmung und ein Sieg des DSV-Springers Karl Geiger machten den zweiten Tag bei FIS Weltcup-Skispringen in Willingen perfekt.
Die Fans waren beim Sieg von Karl Geiger in Willingen vollends aus dem Häuschen

Adlersieg beim Weltcup in Willingen: Karl Geiger in Bestform

Karl Geiger schlug bei seinem Weltcup-Sieg der Skispringer in Willingen auch die Top-Athleten Kamil Stoch und Ryoyu Kobayashi.
Adlersieg beim Weltcup in Willingen: Karl Geiger in Bestform

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.