Opferstock in Waldeck geplündert

Waldeck. In der Zeit von Donnerstagabend, 20 Uhr bis Freitagabend, 18.20 Uhr plünderten ein oder mehrere Diebe den Opferstock in der ev. Stadtkirche

Waldeck. In der Zeit von Donnerstagabend, 20 Uhr bis Freitagabend, 18.20 Uhr plünderten ein oder mehrere Diebe den Opferstock in der ev. Stadtkirche in Waldeck. Der Unbekannte betrat die unverschlossene Kirche, hebelte den Opferstock auf, entnahm das Spendengeld und verschwand unerkannt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Um Hinweise bittet die Polizeistation in Korbach, Tel.: 05631-9710.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die wöchentlichen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 76.341 Menschen …
Die wöchentlichen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Testzentrum für Corona-Untersuchungen in Korbach eingerichtet

Im März war zunächst die Rede davon, dass Waldeck-Frankenberg zwei Testzentren für Abstrich-Untersuchungen im Zusammenhang mit Infektionen durch das Coronavirus bekommen …
Testzentrum für Corona-Untersuchungen in Korbach eingerichtet

Licht am Ende des Tunnels: In Korbach wird das Impfzentrum gegen Corona für den Landkreis vorbereitet

Die hessische Landesregierung hat die Einrichtung von Impfzentren in den Landkreisen beschlossen, und gibt bis zum 11.Dezember Zeit: Dann muss alles betriebsbereit sein.
Licht am Ende des Tunnels: In Korbach wird das Impfzentrum gegen Corona für den Landkreis vorbereitet

Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest

Das Drive-in-Testcenter in Korbach ist Vergangenheit. Der Landkreis Waldeck- Frankenberg hat neue und winterfeste Räumlichkeiten im Korbacher Industriegebiet am …
Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.