Papiertonnenbrand in Böhne: Feuer greift auf Scheune über

Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
1 von 8
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
2 von 8
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
3 von 8
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
4 von 8
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
5 von 8
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
6 von 8
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
7 von 8
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.
8 von 8
Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes in Edertal-Böhne.

Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Brandes in Edertal-Böhne. Eine Papiertonne geriet in Brand, die Flammen griffen auf eine Scheune über.

Edertal - Rund 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines beginnenden Scheunenbrandes am Dienstagmittag, 3. März, in Edertal-Böhne. Eine an einer Scheune abgestellte Papiertonne geriet aus bislang ungeklärten Umständen in Brand. Die Flammen griffen im Verlauf von der Tonne auf eine am Wohnhaus angrenzende Scheune über und stiegen am Scheunentor bis auf einen Zwischenboden der Scheune auf. Dort befanden sich noch Strohreste und trockenes Holz.

Einsatzkräfte der Feuerwehr erkannten sehr schnell die drohende Gefahr. Mit zwei Atemschutztrupps wurden im Innen- und Außenbereich sofort Löschmaßnahmen eingeleitet, so dass die Flammen zeitnah gelöscht werden konnten. Da der Brand Teile der Zwischendecke stark beschädigt hat, bleibt nach Auskunft von Böhnes Wehrführer Christoph Höhle die Scheune im Obergeschoss aufgrund der Durchbruchgefahr gesperrt.

Im Einsatz befanden sich rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Böhne und Bergheim-Giflitz, ein Rettungswagen sowie die Polizei Bad Wildungen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Führungen im Geopark GrenzWelten werden wieder aufgenommen

Der Nationale Geopark GrenzWelten bietet ab 12. Juni wieder sein Führungs- und Veranstaltungsangebot an. Anmeldungen sind jedoch zwingend erforderlich.
Führungen im Geopark GrenzWelten werden wieder aufgenommen

Zum Welterbetag in den Nationalpark

Einzelne Wanderungen im Nationalpark Kellerwald-Edersee sind mit maximal zehn Gästen möglich. Voraussetzung dafür ist eine Voranmeldung, telefonisch oder per …
Zum Welterbetag in den Nationalpark

Bad Arolsen: Körperverletzung mit Pfefferspray - Polizei sucht Zeugen

Am Samstag, 30. Mai, kam es in der Bahnhofstraße in Bad Arolsen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der auch Pfefferspray eingesetzt wurde. Der Vorfall soll …
Bad Arolsen: Körperverletzung mit Pfefferspray - Polizei sucht Zeugen

20-Jähriger belästigt Frauen in Bad Arolsen

Ein 20-Jähriger belästigte und beleidigte am Dienstagabend mehrere Frauen in der Innenstadt von Bad Arolsen. Bei seiner Festnahme durch die Polizei leistete der …
20-Jähriger belästigt Frauen in Bad Arolsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.