Partnersuche

Bad Wildungen. Im Nationalparkamt fand die Auftaktveranstaltung zu einem Partnerprojekt statt. Erstmals informierten sich potentielle Partner aus der

Bad Wildungen. Im Nationalparkamt fand die Auftaktveranstaltung zu einem Partnerprojekt statt. Erstmals informierten sich potentielle Partner aus der Tourismusbranche ber die neuesten Planungen des Nationalparks.Das Partnerprojekt bedeutet eine intensive Zusammenarbeit zwischen dem Nationalpark und den Tourismus-Unternehmen mit dem Ziel die Region weiter zu entwickeln. Die Nationalparke Harz, Eifel, Bayrischer Wald, Mritz und Wattenmeer gehen bereits diesen Weg. Europarc Deutschland, Dachorganisation der Nationalparke, untersttzt diese Entwicklung. Die Vertreter der Nationalparke trafen sich im Nationalparkzentrum. Diese Gelegenheit wurde vom Nationalpark Kellerwald-Edersee genutzt, um den Startschuss fr die eigene Verknpfung von Naturschutz und Tourismus zu geben und Interessierte mit Experten ins Gesprch zu bringen. Nationalparkleiter Peter Gaffert begrt dieses Vorhaben in der Nationalpark-Region: In frheren Diskussionen schienen Naturschutz und Tourismus hufig widersprchlich und in den Augen mancher gar als unvereinbar. Inzwischen belegen deutschlandweit Untersuchungen, dass Urlaub in Schutzgebieten zu den hufigsten nachgefragten Angeboten gehren. Die Gste erwarten hier einen angemessenen Komfort, der mit ihrer Grundeinstellung im Einklang steht. Daher bin ich besonders erfreut, dass auch in der hiesigen Nationalpark-Region Interesse an diesem Projekt besteht und sich unsere Partner an dieser touristischen Entwicklung beteiligen mchten. Jutta Seuring, zustndig fr Tourismus im Nationalpark: Derzeit werden potentielle Partner ber das Projekt informiert und anschlieend als offizieller Nationalpark-Partner anerkannt.Zur Anerkennung werden besondere Kriterien des Bundesumweltministeriums zugrunde gelegt. Schon jetzt haben viele potentielle Partnerbetriebe ihr Interesse signalisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Hessen Mobil komplettiert zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg den im vergangenen Jahr entlang der Kreisstraße K 48 begonnenen Einbau neuer …
Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

5.000 Euro Schaden: Zug im Bahnhof Bad Wildungen mit Farbe besprüht

Im Bahnhof Bad Wildungen besprühten am vergangenen Wochenende bislang Unbekannte einen am Gleis 1 abgestellten Zug. Verunreinigt wurde eine Fläche von rund 60 …
5.000 Euro Schaden: Zug im Bahnhof Bad Wildungen mit Farbe besprüht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.