45 Patienten mit Corona in stationärer Behandlung

Das aktualisierte Lagebild des Fachdienstes für Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz zur Ausbreitung des Corona Virus vom 3. November 2020.
+
Das aktualisierte Lagebild des Fachdienstes für Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz zur Ausbreitung des Corona Virus vom 3. November 2020.

Die Zahl der Menschen, die nach einer Coronavirus-Infektion stationär behandelt werden müssen steigt in Waldeck-Frankenberg. Mittlerweile hat der Landkreis einen Inzidenzwert von 128,6 erreicht.

Korbach - Update vom 3. November 2020: Die Daten zum aktuellen Lagebild der Fallzahlen zu Covid-19 für den Landkreis Waldeck-Frankenberg sind für den Zeitraum vom 31. Oktober bis 2. November 2020 nochmals überprüft und am 3. November angepasst worden.

Aktuell ergibt sich folgende Lage: Mittlerweile hat Waldeck-Frankenberg einen Inzidenzwert von 128,6 erreicht. Bei 190 Menschen wurde eine aktuelle Infizierung mit dem Coronavirus festgestellt. 45 Patienten müssen stationär behandelt werden, 2 davon intensivmedizinisch. Insgesamt ist bei 631 Menschen im Landkreis das Virus nachgewiesen worden, von denen 436 aktuell als genesen gelten. Seit dem 28. Mai kam es zu keinem weiteren Todesfall. Bislang starben 5 Menschen in Waldeck-Frankenberg in Verbindung mit dem Virus.

Vorangegangene Meldung vom 2. November 2020: 40 Patienten mit Corona in stationärer Behandlung

Das Lagebild des Fachdienstes für Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz zur Ausbreitung des Corona Virus von heute (2. November 2020) dokumentiert den weiteren Anstieg. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 120,3.

Der Inzidenzwert hat sich rasant verändert für Waldeck-Frankenberg. Lag er am 27. Oktober noch bei 59,5. So meldet der Landkreis am 28. Oktoberbereits einen Inzidenzwert von 70,4 und am 30. Oktober 94,0. Heute sind es bereits 120,3 bestätigte Fälle innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner.

Aktuell als infiziert sind 205 Menschen gezählt worden. 40 sind davon in stationärer Behandlung, darunter ein Patient auf der Intensivstation. Insgesamt 605 Menschen haben sich bislang nachweislich mit dem Virus infiziert. Davon gelten 395 als genesen. Seit dem 28. Mai kam es zu keinen weiteren Todesfällen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mit Kajal zum Pokal: Internationaler Make-up Meistertitel geht nach Frankenberg

Bei der "Beauty" Messe in Düsseldorf gewinnt Daniela Riwoldt zuerst die Deutsche Make-up Meisterschaft und einen Tag später auch noch die Internationale Make-up …
Mit Kajal zum Pokal: Internationaler Make-up Meistertitel geht nach Frankenberg

Schulfrei wegen drohendem Sturm: In Waldeck-Frankenberg wird diskutiert

Der Unterrichtsausfall an der Uplandschule ist schon entschieden. An allen anderen Schulen in Waldeck-Frankenberg sind die Schulleiter verantwortlich, ob es wegen des …
Schulfrei wegen drohendem Sturm: In Waldeck-Frankenberg wird diskutiert

Vitos Haina will Bäumen an der Wurzel helfen Vitos testet neue Methode, um alten Bestand zu erhalten

Rund 800 Bäume sind prägend für den unter Denkmalschutz stehenden Campus mit dem früheren Zisterzienserkloster des Hainaer Vitos Geländes. Doch die Bäume sind bedroht.
Vitos Haina will Bäumen an der Wurzel helfen Vitos testet neue Methode, um alten Bestand zu erhalten

Einbrüche in Edertal reißen nicht ab: Jetzt sind Wohnhäuser in Wellen aufgebrochen worden

Seit Mitte November berichtet die Polizei immer wieder von Einbrüchen in Edertal. Nach Taten in den Ortsteilen Mehlen und Giflitz sind nun Wohnhäuser in Wellen …
Einbrüche in Edertal reißen nicht ab: Jetzt sind Wohnhäuser in Wellen aufgebrochen worden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.