Pellets für die Bürger

Bad Wildungen. Die Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg hat gemeinsam mit Parteikollegen der CDU Bad Wildungen die Firma Dietz Automation GmbH

Bad Wildungen. Die Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg hat gemeinsam mit Parteikollegen der CDU Bad Wildungen die Firma Dietz Automation GmbH besucht (Bild). Die Firma hat auf dem Gelnde der alten Klranlage am Gilsarteich eine Technologieanlage fr die Trocknung von Biomasserohstoffen erstellt. Bisher sind hier vier Arbeitspltze entstanden. Bei einem Rundgang durch die Anlage konnten die Besucher einen Blick auf den Trocknungskreislauf werfen. Gegenwrtig werden Sgespne aus der heimischen Buchenholzverarbeitung getrocknet aus denen zuknftig Pellets produziert werden sollen. Stadtrat Ulrich Tent nahm erfreut zur Kenntnis, dass geplant ist, knftig auch Pellets an die Wildunger Brger abzugeben. Das sei aber eigentlich nur ein Nebenprodukt der Forschungsanlage. Der eigentliche Unternehmenszweck ist die Entwicklung intelligenter Steuerungstechnik von Trocknungsanlagen und der Verkauf der kompletten Anlagentechnik. Ravensburg kndigte an, dass sich die heimischen Christdemokraten in Zukunft weiteren Unternehmensbesuchen mit dem Thema erneuerbare Energien widmen werden. Erneuerbare Energien bieten fr Bad Wildungen ein sehr gutes zustzliches Standbein, das eine sehr gute Ergnzung zum Thema Gesundheit und Tourismus darstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lichtenfels-Dalwigksthal: Lichtenfelser durch Hundebisse schwer verletzt

Von einem ausgebüxten Miniatur-Bullterrier wurde ein 52-jähriger Dalwigksthaler so schwer verletzt, dass er sofort operiert werden musste.
Lichtenfels-Dalwigksthal: Lichtenfelser durch Hundebisse schwer verletzt

Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

So etwas sehen die Polizisten auch nicht alle Tage: LKW, TRansporter und PKW gnadenlos übereinandergestapelt.
Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

Der Landkreis lässt im Wilke Wurst Skandal die eigene Lebensmittelüberwachung prüfen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat das Gutachten der Task Force des Regierungspräsidiums Darmstadt über die Verhältnisse bei der Firma Wilke Waldecker Fleisch- und …
Der Landkreis lässt im Wilke Wurst Skandal die eigene Lebensmittelüberwachung prüfen

Lob nach der Wahl: Man muss der Stadt Korbach gratulieren zu dem Bürgermeister

Mit 86,04 Prozent Zustimmung hat der Amtsinhaber Klaus Friedrich die Bürgermeisterwahl in Korbach, bei der er der einzige Kandidat war, gewonnen.
Lob nach der Wahl: Man muss der Stadt Korbach gratulieren zu dem Bürgermeister

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.