Pfarrer verwandeln sich im Gottesdienst

Battenhausen. 140 Menschen haben am Himmelfahrtsgottesdienst in Battenhausen teilgenommen. Die Kirchengemeinde "Hohes Lohr" hatte zu diesem

Battenhausen. 140 Menschen haben am Himmelfahrtsgottesdienst in Battenhausen teilgenommen. Die Kirchengemeinde "Hohes Lohr" hatte zu diesem unter freien Himmel auf dem Freizeitgelände am Ortsrand eingeladen.

Begrüßt wurden die Gäste und Mitwirkenden durch Pfarrer Dr. Renz und Pfarrer Dr. Mosig, die gemeinsam den Gottesdienst gestalteten.

Während der Kirchenchor Löhlbach feierlich "Lobet froh den Herrn" unter Leitung von Kreiskantorin Irene Tripp sang, tauschte für die Kirchengemeinde unbemerkt Pfarrer Mosig den Talar gegen einen blauen Overall.

Auch Pfarrer Renz legte den Talar ab und erschien in Freizeitkleidung und grauer Fellmütze vor der Gemeinde. Grund für die Verwandlung war, dass die beiden ein historisches Ereignis in eigener Interpretation nachspielten. Mosig mimte den Astronauten Juri Gagarin, der 1961 als erster Mensch im Weltraum gerade von seiner Reise zurückkehrt war und nun vor Genosse Reporter (Renz) interviewt wurde.

Dabei galt es wichtige theologische Fragen zu beantworten, z. B. wo der Himmel ist und wo genau Gott sich befindet? Sichtbar stolz trug Mosig seinen Astronautenhelm unter den linken Arm als er faszinierend von der Reise berichtete, jedoch diese entscheidenden Fragen unbeantwortet ließ. In ihrer Spielfreude sorgten die beiden Pfarrer für viel Erheiterung. Auch musikalisch wurde der Gottesdienst abwechslungsreich gestaltet. So sang der Kirchenchor Löhlbach unter Leitung von Kreiskantorin Irene Tripp zwei lobpreisende Lieder.

Für Applaus sorgte auch die Singschar des Kirchspielkindergottedienstes, die gemeinsam mit ihren Betreuern fröhlich "Das ist einfach spitze" vortrug. Für die festliche Begleitung der Gemeinde sorgte außerdem der Musikzug der Feuerwehr Löhlbach unter Leitung von Markus Ochse.

Zahlreiche Gäste verbrachten noch die Mittagszeit auf dem Freizeitgelände. Mit Gulaschsuppe, Bratwurst, Kaffee und Kuchen hatten die Battenhäuser zum Verweilen geladen. Der Erlös des Vormittags war dabei für eine neue Mikrofonanlage in der örtlichen Kirche bestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Waldeck-Frankenberg

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Bei Bauarbeiten nahe der Frankenberger Burgwaldkaserne ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es wurde ein Sicherheitsbereich im Radius von 750 …
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.