EU plant immer noch Realschüler von Pflegeberufen auszuschließen

+
Landtagsabgeordneter Heinrich Heidel

Waldeck-Frankenberg. Die Einführung einer Berufsqualifikationsrichtlinie der EU macht die Situation im Bereich der Pflegeberufe schwieriger. Nach Ans

Waldeck-Frankenberg. Die Einführung einer Berufsqualifikationsrichtlinie der EU macht die Situation im Bereich der Pflegeberufe schwieriger. Nach Ansicht des FDP Landtagsabgeordneten Heinrich Heidel kann im Wesentlichen die Erhöhung der Mindestanforderungen für den Einstieg in die Ausbildung hier für Probleme sorgen. Seit Dezember 2011 wird darum gestritten, die bisherige "zehnjährige allgemeine Schulbildung auf 12 Jahre anzuheben". Bislang werden die unterschiedlichen Standards der jeweiligen Schulabschlüsse innerhalb Europas außer Acht gelassen.

Mit der Anhebung werden Realschüler von einem Ausbildungsgang ausgeschlossen, mit der Konsequenz, dass der Mangel an Pflegekräften mit Sicherheit verschärft wird, heißt es seitens der FDP.

"Gerade in der Ausbildung für die gängigen Pflegeberufe der Krankenschwester, Krankenpfleger und Hebammen trifft das eine große Anzahl der derzeit in Ausbildung befindlichen Personen. So absolvieren derzeit 5.000 Personen die dreijährige Ausbildung, von denen fast 60 Prozent nur über eine zehnjährige Schulausbildung verfügen", so Heidel

"Das zwangsweise Anhäufen von Allgemeinbildung ist in diesem Fall nicht zielführend, da viele fähige Pflegekräfte von einer Ausbildung abgehalten werden."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten steigt in Hessen trotz der Maßnahmen zur Eindämmung weiter: 112 Tote und 5.677 Infizierte sind es aktuell.
Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Umweltministerium warnt vor Waldbrandgefahr

Das Hessische Umweltministerium warnt aufgrund der weiterhin trockenen Witterung und der angestiegenen Temperaturen vor einer erhöhten Brandgefahr in den Wäldern Hessens.
Umweltministerium warnt vor Waldbrandgefahr

Wo Waldeck-Frankenberg steht in Coronazeiten

Wo wir stehen in Coronazeiten: Die Gedanken des Landrats Kubat und des Ersten Kreisbeigeordneter Frese als Botschaft zum Osterfest.
Wo Waldeck-Frankenberg steht in Coronazeiten

Parkplätze rund um den Edersee werden über Ostern gesperrt

Die relevanten öffentlichen Parkplätze am Edersee werden über die Osterfeiertage komplett gesperrt. Von Karfreitag bis inklusive Ostermontag dürfen dort keine Fahrzeuge …
Parkplätze rund um den Edersee werden über Ostern gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.