Planungen für Umgehungsstraße gehen weiter

Volkmarsen. Nach der Inbetriebnahme des Logistikzentrums rollen die ersten LKW über die Straßen der Stadt. Es wurden hier und da Befürchtungen laut

Volkmarsen. Nach der Inbetriebnahme des Logistikzentrums rollen die ersten LKW über die Straßen der Stadt. Es wurden hier und da Befürchtungen laut, dass nun die geplante Umgehungsstraße als notwendige Verkehrsentlastungsspange nicht kommt oder deren Bau auf nicht absehbare Zeit verschoben wird.Dazu erklärt Bürgermeister Hartmut Linnekugel: "Landrat Dr. Kubat hat Ende September 2011 Hessen Mobil mit der Erarbeitung einer Planung beauftragt. Dieses Verfahren ist 3-stufig":1. Schaffung des Baurechts durch einen Bebauungsplan. Vorab muss der Flächennutzungsplan geändert werden.2. Finanzierung. Geplant ist der Bau als Kreisstraße. Landkreis und Stadt haben rund eine halbe Million Euro für Planungskosten bereitgestellt. Der Landkreis hat im Investitionsprogramm 2013 insgesamt 3 Millionen Euro als Kreisanteil vorgesehen.3. Grunderwerb: Dieser soll über ein Flurbereinigungsverfahren erfolgen. Der Antrag wird vom Landkreis gestellt, wenn erkennbar ist, wann die Finanzierung sichergestellt und das Baurecht absehbar ist.Nunmehr wurde der erste Schritt getan und die Flächennutzungsplanänderung auf den Weg gebracht und parallel dazu die Änderung des Regionalplanes beantragt.

Weitere Informationen erhielten wir bei Hessen Mobil. Nach Aussage von Hans-Dieter Gasch werden die Planungsarbeiten zum Bau der Umgehungsstraße uneingeschränkt fortgesetzt. Im Moment bestehe die Aufgabe darin, dass ein neues Verkehrsgutachten erstellt werden müsse. Das bisherige wurde von "Wiesbaden" als nicht aussagekräftig genug zurückgewiesen. Dieses neue Verkehrsgutachten gilt als wesentliche Grundlage zur Entscheidung über die Förderfähigkeit durch das Land Hessen. Gasch zeigte sich optimistisch, dass 2013 das Baurecht erteilt wird und somit der Bau der Umgehung 2014 begonnen werden könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wilke Wurstskandal: Mitarbeiter helfen bei der Entsorgung / Politisches Nachspiel und Protest

Während aktuell die Entsorgung der Wilke Wurstwaren in Berndorf begonnen hat, rüstet sich die Politik für die Diskussion über den Wilke Wurstskandal im Kreistag am …
Wilke Wurstskandal: Mitarbeiter helfen bei der Entsorgung / Politisches Nachspiel und Protest

Unfall bei Gemünden: Senior übersieht beim Abbiegen einen Kleintransporter

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten kam es Dienstagnachmittag im Kreuzungsbereich der L3073 bei Gemünden-Sehlen.
Unfall bei Gemünden: Senior übersieht beim Abbiegen einen Kleintransporter

Jetzt an Einbruchschutz denken: Die Polizei berät gezielt in Bad Arolsen

Gerade zur dunklen Jahreszeit sind Einbrecher besonders aktiv, wie die Erfahrungen gezeigt haben. Im Rahmen der Bad Arolser Präventionstage berät die Polizei zum Thema …
Jetzt an Einbruchschutz denken: Die Polizei berät gezielt in Bad Arolsen

Rätselhaft Fund bei Haina: Polizei lässt 250 Kilo Tresor öffnen

Die Polizei hat mittlerweile mehrere Hinweise auf mögliche Besitzer nach dem rätselhaften Tresorfund in einem der Wohrateiche überprüft. Doch der schwere Safe konnte …
Rätselhaft Fund bei Haina: Polizei lässt 250 Kilo Tresor öffnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.