Ein Tag auf Platt: Massenhausen feiert Muttersprache

Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
1 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
2 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
3 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
4 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
5 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
6 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
7 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
8 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.

Der erste „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer fand in der Dorfmitte von Massenhausen statt.

Bad Arolsen -  Das Motto des Tag lautete: „Kleine und große Erlebnisse für die ganze Familie“.

 Ein plattdeutscher Gottesdienst, der von Dr. Andreas Nissen (Korbach), unter maßgeblicher Mitwirkung von Karl-Heinz Behle (Benkhausen), Karl Preising (Benkhausen) und weiteren plattdeutschen Freunden aus dem Sauerland und Waldecker Land gestaltet wurde, eröffnete den Tag. Für die Schirmherrschaft des „Mundart-Tages“ konnte der Bad Arolser Bürgermeister, Jürgen van der Horst, der selbst auch Massenhäuser ist, gewonnen werden. Als Moderator fungierte der Organisator des Mundarttages Andreas Karl Böttcher. Böttcher ist zugleich der Leiter des plattdeutschen Arbeitskreises im Waldeckischen Geschichtsverein. Die gefühlte Grenze zwischen Waldeck und dem Sauerland, auch die Grenze zwischen Hessen und NRW, sei so ein wenig kleiner geworden. Dr. Werner Beckmann, Leiter des Mundartarchivs Sauerland, unterstrich die Worte des Bürgermeisters durch die Feststellung, dass das Sauerländer und Waldecker Platt einst Mal eine einheitliche Sprache gewesen sei. Darauf wolle man jetzt wieder aufbauen.

Silvia Hedderich als Vorsitzende des Waldecker Spielzeugmuseums begrüßte die Kooperationspartnerschaft, die für diesen ersten Mundarttag geschlossen worden sei. Andreas Karl Böttcher wertet den Muttersprachentag als Erfolg und sieht in ihm einen Auftakt, dem im kommenden Jahr ein zweiter folgen solle. Böttcher hofft durch die Wiederbelebung des regionalen Platt ein zukunftsweisendes Signal gegeben zu haben. Seine Zukunftsvision ist ein engeres Miteinander der Regionen Waldeck und des Sauerlandes. Ginge es nach ihm, so sollen noch viele Mundarttage folgen. (wsf)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand in Lütersheim: Zwei Männer mit Verdacht auf Mord und Hehlerei festgenommen

Nachdem beim Wohnhausbrand in Lütersheim ein Mann gewaltsam ums Leben kam, hat die Mordkommission zwei Tatverdächtige festgenommen.
Wohnhausbrand in Lütersheim: Zwei Männer mit Verdacht auf Mord und Hehlerei festgenommen

Landschaftsgärtner fordern mehr Qualität bei den Berufschulen

Haben Berufschulen mit möglichst vielen Berufzweigen ausgedient? „Ja“, sagt der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen (FGL). Die Qualität …
Landschaftsgärtner fordern mehr Qualität bei den Berufschulen

Einbruch in die Wäscherei bei der Lebenshilfe in Frankenberg

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 12. Dezember 2018, ist ein  Einbrecher bei der Lebenshilfe in Frankenberg eingestiegen.
Einbruch in die Wäscherei bei der Lebenshilfe in Frankenberg

Weihnachtsmarkt vor einem der „größten Adventskalender der Welt“ in Waldeck

Vor der Kulisse eines der „größten Adventskalender der Welt“ findet am Samstag, 15. Dezember, wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt der Interessengemeinschaft Aktives …
Weihnachtsmarkt vor einem der „größten Adventskalender der Welt“ in Waldeck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.