Ein Tag auf Platt: Massenhausen feiert Muttersprache

Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
1 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
2 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
3 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
4 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
5 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
6 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
7 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.
8 von 11
Szene vom ersten „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer in der Dorfmitte von Bad Arolsen-Massenhausen.

Der erste „MutterSprachenTag“ für Waldecker und Sauerländer fand in der Dorfmitte von Massenhausen statt.

Bad Arolsen -  Das Motto des Tag lautete: „Kleine und große Erlebnisse für die ganze Familie“.

 Ein plattdeutscher Gottesdienst, der von Dr. Andreas Nissen (Korbach), unter maßgeblicher Mitwirkung von Karl-Heinz Behle (Benkhausen), Karl Preising (Benkhausen) und weiteren plattdeutschen Freunden aus dem Sauerland und Waldecker Land gestaltet wurde, eröffnete den Tag. Für die Schirmherrschaft des „Mundart-Tages“ konnte der Bad Arolser Bürgermeister, Jürgen van der Horst, der selbst auch Massenhäuser ist, gewonnen werden. Als Moderator fungierte der Organisator des Mundarttages Andreas Karl Böttcher. Böttcher ist zugleich der Leiter des plattdeutschen Arbeitskreises im Waldeckischen Geschichtsverein. Die gefühlte Grenze zwischen Waldeck und dem Sauerland, auch die Grenze zwischen Hessen und NRW, sei so ein wenig kleiner geworden. Dr. Werner Beckmann, Leiter des Mundartarchivs Sauerland, unterstrich die Worte des Bürgermeisters durch die Feststellung, dass das Sauerländer und Waldecker Platt einst Mal eine einheitliche Sprache gewesen sei. Darauf wolle man jetzt wieder aufbauen.

Silvia Hedderich als Vorsitzende des Waldecker Spielzeugmuseums begrüßte die Kooperationspartnerschaft, die für diesen ersten Mundarttag geschlossen worden sei. Andreas Karl Böttcher wertet den Muttersprachentag als Erfolg und sieht in ihm einen Auftakt, dem im kommenden Jahr ein zweiter folgen solle. Böttcher hofft durch die Wiederbelebung des regionalen Platt ein zukunftsweisendes Signal gegeben zu haben. Seine Zukunftsvision ist ein engeres Miteinander der Regionen Waldeck und des Sauerlandes. Ginge es nach ihm, so sollen noch viele Mundarttage folgen. (wsf)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Planer zeigen Bad Wildungen was aus dem Kurhaus-Areal werden soll

Initiatoren, Planern und Hotelbetreiber wollen bei der Bürgerversammlung am 24. Oktober 2018 in der Wandelhalle zeigen, wie das künftige Vier-Sterne-Hotel und die …
Planer zeigen Bad Wildungen was aus dem Kurhaus-Areal werden soll

Frankenbergs Bürgermeister ist für Europa in der neuen hessischen Verfassung

Bürgermeister Rüdiger Heß hat in seiner Funktion als Präsident des Deutschen Europeade Komitees auf die Bedeutung des Änderungsvorschlags für Artikel 64 der hessischen …
Frankenbergs Bürgermeister ist für Europa in der neuen hessischen Verfassung

Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

So etwas sehen die Polizisten auch nicht alle Tage: LKW, TRansporter und PKW gnadenlos übereinandergestapelt.
Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport bei Diemelstadt

Solidarische Landwirtschaft: Priska Hinz besucht Falkenhof in Korbach

Priska Hinz hat sich auf dem Falkenhof in Korbach-Strothe über die solidarische Landwirtschaft informiert.
Solidarische Landwirtschaft: Priska Hinz besucht Falkenhof in Korbach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.