Plötzlich liegen 77 Gedenkmünzen in der Telefonzelle

Wer weiß Näheres zu diesn Münzen, fragt die Polizei. Foto: Polizei
+
Wer weiß Näheres zu diesn Münzen, fragt die Polizei. Foto: Polizei

Nachbarkreis. Diesen außergewöhnlichen Fund macht ein Mann am Bahnhof in Olsberg-Bigge. Woher stammen die Münzen?

Nachbarkreis. Bereits am 24. Dezember 2013 fand ein aufmerksamer Bürger gegen 11 Uhr Morgens in einer Telefonzelle am Bahnhof in Olsberg-Bigge (Hochsauerlandkreis/NRW) an der Hauptstraße eine Münzsammlung. Insgesamt handelt es sich um 77 Gedenkmünzen und sieben 5-DM-Geldstücke.

Bei den Münzen handelt es sich um silberne 5-DM-Münzen mit verschiedenen Motivprägungen zu unterschiedlichen historischen Anlässen und Gedenktagen. Bislang ist ungeklärt, wer diese Münzen in der Telefonzelle abgelegt hat und woher diese Münzen stammen. Die Kriminalpolizei in Brilon geht augenblicklich davon aus, dass die Münzen aus einer Straftat, möglicherweise aus einem Wohnungseinbruch, herrühren. Um die Suche nach dem Eigentümer zu erleichtern, bittet die Kriminalpolizei um die Mithilfe der Bevölkerung und fragt: Wem wurden Gedenkmünzen in der genannten Anzahl, der Währungseinheit und dem Nennwert entwendet? Wer kann Auskunft über die Person geben, die die Münzen in der Telefonzelle abgelegt hat? Wem wurden vor dem 24.12.2013 Gedenkmünzen in der genannten Menge und Zusammenstellung zum Währungstausch oder zum Kauf angeboten? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Brilon unter der Telefonnummer 02961-90200 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Circus Barelli verliert Quartier in Burgwald

Dem Circus Gebrüder Barelli wurde sein derzeitiges Quartier in der ehemaligen Betonfabrik in Ernsthausen gekündigt. Nun muss eine neue Unterkunft gefunden werden.
Circus Barelli verliert Quartier in Burgwald

Demonstration für den Erhalt des Kurhauses in Bad Wildungen

Mehrere Dutzend Bürger  haben für den Erhalt des Kurhauses in Bad Wildungen demonstriert. Das fordern die Demonstranten...
Demonstration für den Erhalt des Kurhauses in Bad Wildungen

Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Ausgedient hat dieses ehemalige Schwergewicht im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Beweglich ist er heute nicht mehr. Dabei brachte es das Stahlungetüm mit seinen 46 Tonnen …
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Mahnmale aus Müll: Neue Initiative setzt sich für eine sauberere Stadt ein

Immer mehr Müll landet in der Landschaft oder verschmutzt das Straßenbild in Kommunen. Das will eine Initiative in Bad Wildungen ändern.
Mahnmale aus Müll: Neue Initiative setzt sich für eine sauberere Stadt ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.