Plötzlich steht die Papiermülltonne vor der Haustür in Flammen

+
Foto: Archiv

Eine Papiermülltonne ist in der Arolser Straße am frühen Montagmorgen verbrannt. Warum das Altpapier in Brand geriet, steht noch nicht fest.

Volkmarsen. Eine Papiermülltonne ist in der Arolser Straße am frühen Montagmorgen, 25. Januar 2016, verbrannt. Die gefüllte Tonne stand zum Abholen am Straßenrand bereit. Gegen 1.15 bemerkte eine Anwohnerin brennende Tonne und verständigte sofort die Feuerwehr. Die löschte den Brand schnell. Die Tonne war jedoch vollständig niedergebrannt. Warum das Altpapier in Brand geriet, steht noch nicht fest. Die Polizei in Bad Arolsen ermittelt und bittet um Hinweise unter, Tel.: 05691-97990.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Friedlicher Verlauf und kaum Einsätze - Willinger Polizei zieht zum Abschluss des Weltcupspringens positives Fazit

Auch am 3. Tag des Weltcupspringens gab es für die Einsatzkräfte wenig zu tun.  Aus polizeilicher Sicht nahm die Veranstaltung einen erfreulich ruhigen Verlauf.
Friedlicher Verlauf und kaum Einsätze - Willinger Polizei zieht zum Abschluss des Weltcupspringens positives Fazit
Video

Riesenjubel in Willingen: Karl Geiger sorgt für Gänsehautmomente

„Mittlerweile habe ich wieder aufgehört zu zittern. Das sind schon Gänsehautmomente. Es war ein unglaublicher Wettkampf mit unglaublicher Stimmung, einfach …
Riesenjubel in Willingen: Karl Geiger sorgt für Gänsehautmomente

Die Fans waren beim Sieg von Karl Geiger in Willingen vollends aus dem Häuschen

Phenomenale Stimmung und ein Sieg des DSV-Springers Karl Geiger machten den zweiten Tag bei FIS Weltcup-Skispringen in Willingen perfekt.
Die Fans waren beim Sieg von Karl Geiger in Willingen vollends aus dem Häuschen

Adlersieg beim Weltcup in Willingen: Karl Geiger in Bestform

Karl Geiger schlug bei seinem Weltcup-Sieg der Skispringer in Willingen auch die Top-Athleten Kamil Stoch und Ryoyu Kobayashi.
Adlersieg beim Weltcup in Willingen: Karl Geiger in Bestform

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.