Polizeipräsenz beim Weltcup in Willingen erhöht

Auch in diesem Jahr werden am kommenden Wochenende wieder rund 50.000 Skisprungfans zum Weltcup in Willingen erwartet. Die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg hat sich nach eigener Aussage gut auf diesen Einsatz vorbereitet.

Willingen - Die Polizei ist gut vorbereitet auf den FIS Skisprung Weltcup in Willingen vorbereitet und begleitet den Einsatz öffentlichkeitswirksam über Twitter.

In bewährter Art und Weise werden der Veranstalter gemeinsam mit allen Beteiligten, die mit Sicherheits- und Ordnungsaufgaben befasst sind, ein sicheres und friedliches Wochenende für alle Besucher rund um die Mühlenkopfschanze gewährleisten, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Das Skispringen in Willingen hat 2019 wieder einen obendrauf gesetzt

Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen.
Szene vom Sonntag, 17. Februar 2019, beim Weltcup-Skispringen in Willingen. © Foto: rff

Bereits bei den Vorbereitungen erfolgten enge Absprachen mit der Gemeinde Willingen (Upland) und dem Ski-Club Willingen e.V. Ein umfangreiches Sicherheitskonzept wurde erarbeitet und mit allen zuständigen Behörden abgestimmt.

Erhöhte Polizeipräsenz in Willingen das ganze Wochenende

Die Polizei ist an allen drei Veranstaltungstagen mit zivilen und uniformierten Beamtinnen und Beamten in der Uplandgemeinde präsent und ansprechbar. Eine Polizeiwache ist im Skisprungstadion eingerichtet.

Für eine reibungslose An- bzw. Abfahrt sowie ausreichend Parkmöglichkeiten sorgt das mittlerweile etablierte und immer wieder angepasste Verkehrskonzept, durch welches Verkehrsströme gelenkt und Verkehrsbehinderungen minimiert werden.

Besucher, die mit dem Auto anreisen, sollten der Beschilderung folgen und die ausgewiesenen Parkplätze nutzen.  Die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg empfiehlt, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. In Willingen werden die Zuschauer durch Feuerwehr, Sicherheitsdienste und Polizei auf dem Fußweg zum Stadion und insbesondere auf dem Rückweg zum Weltcup-Bahnhof oder nach Willingen geleitet.

Einlasskontrollen und Sicherheitsbestimmungen

Rucksäcke und Taschen werden an den Eingängen gründlich kontrolliert. Um lange Wartezeiten an den Einlassstellen zu vermeiden, sollten sie möglichst nicht mit ins Stadion genommen werden. Eine frühzeitige Anreise ist empfehlenswert. Pyrotechnik ist verboten. Die Polizei weist ausdrücklich daraufhin, dass die AGB des Ski-Club Willingens gilt (https://weltcup-willingen.de/).

Vorsicht vor Taschendieben!

Obwohl es in den letzten Jahren so gut wie keine bekannt gewordenen Diebstahlsfälle gab, rät die Polizei, nur so viel Bargeld wie nötig mitzunehmen, Wertgegenstände und Geld nur in verschlossenen Innentaschen und eng am Körper zu tragen. Taschen sollten mit dem Verschluss zum Körper und stets verschlossen getragen werden. Bitte denken sie daran: Portemonnaies gehören nicht in die Handtasche! Sollten Sie dennoch Opfer einer Straftat geworden sein, sprechen sie sofort die Polizei oder den Sicherheitsdienst im Stadion an.

Einsatzbegleitung auf Twitter

Wie auch in den letzten Jahren begleitet die Polizei das Skisprungwochenende auch diesmal über den Twitteraccount des Polizeipräsidiums Nordhessen unter @polizei_NH. Alle Skisprungfans werden schon frühzeitig mit Verkehrshinweisen und Informationen rund um die Veranstaltung versorgt.

Um diese Meldungen zu verfolgen, benötigen sie keinen eigenen Twitter-Account. Einfach die Schlagworte Polizei Nordhessen und Twitter im Internet eingeben und dem Link folgen oder unter: https://twitter.com/Polizei_NH.

Rubriklistenbild: © Foto: rff

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Landrat Dr. Reinhard Kubat und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese verurteilen im Namen des Landkreises Waldeck-Frankenberg und Bürger zutiefst die …
Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Heute will sich die AG „Region gegen Rassimus“ und die Synagoge Vöhl mit Bürgern in Korbach zu einer Mahnwache wegen des Terroranschlags in Hanaus zwischen Kilianskirche …
Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Nach der Bombendrohung im Vöhler Rathaus sind alle Sperrungen aufgehoben und das Gebäude freigegeben. Es konnte kein Sprengstoff gefunden werden.
Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Im Laufe des heutigen Tages, 21. Februar, werden die Absperrungen an der Edersee-Randstraße zwischen Sperrmauer und Waldeck/West abgebaut.
Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.