Polizei ermittelt drei Einbrecher in Bad Wildungen

Drei junge Männer aus Bad Wildungen im Alter von 17 - 20 Jahren stehen im dringenden Tatverdacht diese Einbrüche gemeinsam begangen zu haben.

Bad Wildungen. Der Polizei Bad Wildungen ist es nach aufwändigen Ermittlungen gelungen, Einbrüche in das Bad Wildunger Jugendhausund in mehrere Gartenhütten  aufzuklären.

Drei junge Männer aus Bad Wildungen im Alter von 17 - 20 Jahren stehen im dringenden Tatverdacht diese Einbrüche gemeinsam begangen zu haben.

Sie waren in der Nacht zu Samstag, den 18. November 2017, in das Jugendhaus am Kirchplatz eingebrochen und haben dabei hohen Sachschaden angerichtet. Sie erbeuteten neben einigen Net- und Notebooks auch einen Tresor, in dem sich ein vierstelliger Bargeldbetrag befand.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen konnten die Beamten einen Teil der Beute wiederfinden. Sie stellten mehrere Hundert Euro, den aufgebrochenen Tresor und alle Net- und Notebooks sicher.

Die drei polizeibekannten jungen Männer gestanden in ihren Vernehmungen den Einbruch in das Jugendhaus und gaben auch die Einbrüche in mehrere Gartenhütten zu.

Die Polizei prüft nun, ob die jungen Männer noch weitere Straftaten begangen haben könnten.

Rubriklistenbild: © Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Das schwarze Klapprad der Marke Tern hatte der Besitzer vor einer Klinik in der Großen Allee abgestellt und gesichert. Das Rad wurde samt Schloss entwendet.
Klapprad vor Klinik in Bad Arolsen geklaut

Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

Um den Erhalt von artenreichen Blühflächen zu fördern, die einen vielfältigen Lebensraum bieten, stellt der Landkreis Waldeck-Frankenberg eine Tonne Saatgut kostenlos …
Für mehr Artenvielfalt: Landkreis sponsert eine Tonne Saatgut für Blühflächen

30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Die Polizei vermutet, dass das Firmenauto am Frankenberger Untermarkt in Brand gesteckt wurde. Derzeit wird das Fahrzeug auf mögliche Tathinweise untersucht.
30.000 Euro Schaden: Audi brennt vermutlich durch Brandstiftung in Frankenberg

Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

An der K 59 in Richtung Asel-Süd brannte am Montagabend ein Stapel Langholz, der vermutlich durch einen Brandstifter entzündet wurde.
Vermutliche Brandstiftung: Bei Vöhl brennt ein Stapel Langholz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.