Statt fetter Beute nur ein kaltes Bad: Einbrecher springt verzweifelt in die Eder

+
Symbolfoto

Zwei Männer sind in ein Fahrradgeschäft in Allendorf eingebrochen und nahmen E-Bikes im Wert von 10.000 Euro mit. Doch darüber konnten sich die Täter nur kurz freuen.

Allendorf – Am Samstag, 2. Mai 2020, gegen 3.30 Uhr,  brechen zwei Männer in ein Fahrradgeschäft in Allendorf-Battenfeld ein. Sie stehlen E-Bikes im Wert von 10.000 Euro.

Dies bemerkt der Besitzer des Fahrradgeschäftes. Er bekommt zeitgleich eine Alarmmeldung aus seinem Fahrradgeschäft auf sein Handy und alarmiert die Polizei. Die Beamten eilen zum den Tatort, wo sie eine Seitentür vorfinden, die mit Brachialgewalt aufgebrochen wurde.

Allerdings gibt es auch einen Zeugen vor Ort. Dieser hat kurz vor dem Eintreffen der Polizei zwei dunkel gekleidete Personen in Richtung Rennertehäuser Weg wegrennen sehen.

Die Polizei nimmt die Verfolgung auf und entdeckt schließlich einen weißen Kastenwagen. Das Fahrzeug, mit zwei Männern besetzt, biegt gerade vom Rennertehäuser Weg auf den Verbindungsweg in Richtung Rennertehausen ein.

Als die Männer die Polizei erkennen, rennt einer aus dem Fahrzeug, flüchtete über ein Feld in Richtung Eder und springt dort in den Fluss. Das bringt ihm aber nichts. Kurz nach der abenteuerlichen Aktion, wird er durch den Polizisten, der ihn verfolgte, festgenommen. Für den Fahrer des weißen Kastenwagens klicken ebenfalls Handschellen.

In dem weißen Kastenwagen finden die Beamten die vier gestohlenen E-Bikes aus dem Fahrradgeschäft in Battenfeld.

Die beiden Täter im Alter von 54 und 42 Jahren, mit Wohnsitz in Polen, werden anschließend zur Dienststelle verbracht und nach entsprechenden polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Sie müssen sich nun wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls verantworten, berichtet die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

In Hessen haben sich bislang laut Sozialministerium 10.033 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (Stand: 31. Mai 2020). 476 Menschen sind inzwischen in …
Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Die aktuelle Statistik der Polizeidirektion gibt Auskunft über die bekannt gewordenen Verkehrsunfälle in Waldeck-Frankenberg. Dabei werden seit 2015 in jedem Jahr rund …
3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Alle Sport- und Mehrzweckhallen, Vereins- und Sportlerheime oder Gemeinschaftshäuser in Waldeck-Frankenberg bleiben noch bis mindestens zu den Sommerferien geschlossen.
Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.