Polizei klärt Diebstähle

Bad Wildungen. Den Ermittlern der Polizei in Bad Wildungen gelang es, zwei Diebsthle aus einem Altenheim und einer Klinik in Bad Wildungen zu kl

Bad Wildungen. Den Ermittlern der Polizei in Bad Wildungen gelang es, zwei Diebsthle aus einem Altenheim und einer Klinik in Bad Wildungen zu klren. Sie ermittelt auerdem in einer Reihe weiterer angezeigter gleicher Delikte, die mglicherweise auch auf das Konto eines 20-Jhrigen und seiner 27-jhrigen Begleiterin aus Bad Wildungen gehen.

Die beiden arbeitslosen Drogenabhngigen begingen die Taten, um ihre Betubungsmittelkonsum zu finanzieren. So schlichen sie sich bereits im Dezember 2007 in ein Altenheim ein und durchsuchten dort das Arbeitzimmer von Bediensteten. Mit einer aufgefundenen Handtasche fielen den beiden Bargeld und Ausweise in die Finger.

Bei einem Ende Februar 2008 verbten zweiten Diebstahl traf es die Bewohnerin eine Kurklinik, der sie eine Geldbrse mit Bargeld und einer EC-Karte entwendeten. Mit der EC-Karte zogen die beiden Diebe anschlieend los und plnderten an einem Geldausgabeautomaten das Konto. Die entstandenen Schden lagen einmal bei ca. 100 Euro und im zweiten Fall bei weit ber 1.000 Euro.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizeibeamten nun Teile des Diebesgutes. Die berfhrten Diebe zeigten anschlieend den Ermittlern auch noch Verstecke, in denen sie weiteres Diebesgut aus den beiden Taten lagerten. Die Ermittlungen zu den brigen Diebsthlen aus Kliniken dauern noch an. (ots)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Am 27. Januar projizieren die Arolsen Archives im Rahmen der Aktion #LichterGegenDunkelheit Portraits von Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau an das …
#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.