Motorradfahrer werden am Edersee ausnahmslos kontrolliert

Am Edersee und in den umliegenden Orten setzt die Polizei nun wieder fast täglich auf Kontrollen.
1 von 2
Am Edersee und in den umliegenden Orten setzt die Polizei nun wieder fast täglich auf Kontrollen.
Am Edersee und in den umliegenden Orten setzt die Polizei nun wieder fast täglich auf Kontrollen.
2 von 2
Am Edersee und in den umliegenden Orten setzt die Polizei nun wieder fast täglich auf Kontrollen.

Am Edersee und in den umliegenden Orten installiert die Polizei nun wieder fast täglich Kontrollen. Damit wird das Konzept gegen Raser und Lärmbelästigungen vom Vorjahr fortgeführt.

Waldeck. Am Edersee und in den umliegenden Orten installiert die Polizei nun wieder fast täglich Kontrollen. Damit wird das Konzept gegen Raser und Lärmbelästigungen vom Vorjahr fortgeführt.

Motorradfahrer werden ausnahmslos kontrolliert. Sie sollen dabei auch sensibilisiert werden. Illegale Rennen oder Lärm sollen sich dadurch weiter reduzieren. Im Vorfeld hatte es viele Beschwerden diesbezüglich gegeben. Der regionale Verkehrsdienst ist nun mit Unterstützung der umliegenden Polizeistationen unterwegs. Radarkontrollen, Standkontrollen und bewegliche Einheiten werden in diesem Sommer rund 1.000 Stunden im Einsatz sein. Der Parkplatz Teufelsgraben bleibt weiterhin gesperrt. „Dies hat sich bewährt erklärt Uwe Tenbusch, der kommissarische Leiter des regionalen Verkehrsdienstes.

Im vergangenen Sommer fanden 4.000 Geschwindigkeitsmessungen statt. Rund 600 Motorräder wurden kontrolliert und 15 Lärmmessungen eingerichtet. Es kam zu 600 Verwarnungen, 80 Anzeigen und 200 Ordnungswidrigkeiten, die sieben Mal mit einem Fahrverbot geahndet und zu sieben Strafanzeigen führten. Besonders die 125er Maschinen sorgen aus Sicht der Polizei für Probleme. Allerdings ist es in diesem Jahr noch merklich ruhig, wie die Beamten vor Ort wissen. Das könnte sich am Osterwochenende nun ändern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verwirrende Gesetzeslage bereitet Landwirten in Hessen Probleme

Eine uneinheitliche Auslegung der Hessischen Bauordnung in den Landkreisen sorgt regelmäßig für Irritationen bei Landwirten. Der Hessische Bauernverband fordert klare …
Verwirrende Gesetzeslage bereitet Landwirten in Hessen Probleme

6.000 Bio-Hühner produzieren zum Jahreswechsel Eier im Twistetal

Am Ortseingang des Twistetaler Ortsteils Elleringhausen ist in den letzten Monaten ein Legehennenstall für 6.000 Bio-Legehennen entstanden. Der Wellenhof ist ein …
6.000 Bio-Hühner produzieren zum Jahreswechsel Eier im Twistetal

Landkreis fördert den Sport in Waldeck-Frankenberg mit 100.000 Euro

Für die Sportförderung stellt der Landkreis Waldeck-Frankenberg im Jahr 2018 100.000 Euro zur Verfügung. Verschiedene Vereine, Projekte und Sportarten profitieren von …
Landkreis fördert den Sport in Waldeck-Frankenberg mit 100.000 Euro

Tödlicher Unfall: 18-Jähriger sieht Fußgänger nicht

Gestern kam es bei Battenberg zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Mann verstarb noch an der Unfallstelle.
Tödlicher Unfall: 18-Jähriger sieht Fußgänger nicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.