Motorradfahrer werden am Edersee ausnahmslos kontrolliert

Am Edersee und in den umliegenden Orten setzt die Polizei nun wieder fast täglich auf Kontrollen.
1 von 2
Am Edersee und in den umliegenden Orten setzt die Polizei nun wieder fast täglich auf Kontrollen.
Am Edersee und in den umliegenden Orten setzt die Polizei nun wieder fast täglich auf Kontrollen.
2 von 2
Am Edersee und in den umliegenden Orten setzt die Polizei nun wieder fast täglich auf Kontrollen.

Am Edersee und in den umliegenden Orten installiert die Polizei nun wieder fast täglich Kontrollen. Damit wird das Konzept gegen Raser und Lärmbelästigungen vom Vorjahr fortgeführt.

Waldeck. Am Edersee und in den umliegenden Orten installiert die Polizei nun wieder fast täglich Kontrollen. Damit wird das Konzept gegen Raser und Lärmbelästigungen vom Vorjahr fortgeführt.

Motorradfahrer werden ausnahmslos kontrolliert. Sie sollen dabei auch sensibilisiert werden. Illegale Rennen oder Lärm sollen sich dadurch weiter reduzieren. Im Vorfeld hatte es viele Beschwerden diesbezüglich gegeben. Der regionale Verkehrsdienst ist nun mit Unterstützung der umliegenden Polizeistationen unterwegs. Radarkontrollen, Standkontrollen und bewegliche Einheiten werden in diesem Sommer rund 1.000 Stunden im Einsatz sein. Der Parkplatz Teufelsgraben bleibt weiterhin gesperrt. „Dies hat sich bewährt erklärt Uwe Tenbusch, der kommissarische Leiter des regionalen Verkehrsdienstes.

Im vergangenen Sommer fanden 4.000 Geschwindigkeitsmessungen statt. Rund 600 Motorräder wurden kontrolliert und 15 Lärmmessungen eingerichtet. Es kam zu 600 Verwarnungen, 80 Anzeigen und 200 Ordnungswidrigkeiten, die sieben Mal mit einem Fahrverbot geahndet und zu sieben Strafanzeigen führten. Besonders die 125er Maschinen sorgen aus Sicht der Polizei für Probleme. Allerdings ist es in diesem Jahr noch merklich ruhig, wie die Beamten vor Ort wissen. Das könnte sich am Osterwochenende nun ändern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorsicht! Brandstifter sind in Haina unterwegs

Die Polizei bittet die Bevölkerung in Haina (Kloster) um erhöhte Aufmerksamkeit und Hinweise. Nach der Festnahme eines Tatverdächtigen kam es zu weiteren Brandstiftungen.
Vorsicht! Brandstifter sind in Haina unterwegs

Das Geld der Steuerzahler ist in Korbach gut angelegt

Staatsminister Axel Wintermeyer hat sich über den Baufortschritt am Bahnhof und in der Fußgängerzone im Vorfeld zum Hessentag 2018 in Korbach informiert.
Das Geld der Steuerzahler ist in Korbach gut angelegt

Kirmesbesucher in Haina muss mit verbeultem Auto nach Hause fahren

Kirmesbesucher in Haina muss mit verbeultem Auto nach Hause fahren

Bierflaschen flogen in der Großsporthalle - Randalierer wollten auch Feuerlöscher einsetzen

Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro richteten Randalierer in der Kreissporthalle auf der Hauer in Korbach an.
Bierflaschen flogen in der Großsporthalle - Randalierer wollten auch Feuerlöscher einsetzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.