Polizei macht Schulweg sicherer: 200 Verwarngelder sind im Landkreis fällig

Sicherer Schulweg Polizei Waldeck
+
Uwe Maier von der Jugendverkehrsschule, der einer Mutter, die ihre beiden Kinder zur Schule bringt, einen Flyer zum Thema „Sicherer Schulweg“ übergibt.

In den ersten zwei Wochen seit Schulbeginn hat die Polizei intensiv im Umfeld der Schulen kontrolliert und die Wege in den Kommunen des Landkreises Waldeck-Frankenberg überwacht.

Korbach - Die Polizisten gaben den Schülern, die zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kamen, Tipps für den sicheren Schulweg. Die Fahrräder wurden auf Verkehrssicherheit überprüft. Aber die Beamten hielten auch Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule oder Kindergarten brachten, im Blick. Waren die Gurte und Kindersitze richtig benutzt? Und wie schnell waren die Autos im jeweiligen Umfeld unterwegs?

Neben Tipps und Hinweisen ahndete die Polizei aber auch einige Verkehrsverstöße. Insgesamt wurden wegen zu hoher Geschwindigkeit über 200 Verwarngelder fällig und 14 Anzeigen geschrieben. Ein Vater, der sein Kind mal schnell zum Kindergarten bringen wollte, fuhr in einer 30er-Zone zu schnell. Es wartet nun wegen wiederholter Geschwindigkeitsüberschreitung ein Fahrverbot auf ihn.

Bei der Überprüfung der Gurtpflicht und der Kindersitze mussten nur wenige Anzeigen geschrieben und Verwarnungsgelder erhoben werden. Auch das Halteverbot im Schulumfeld wurde teilweise missachtet, hier blieb es allerdings bei mündlichen Verwarnungen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmal auf die Problematik des Elterntaxis hin. Eltern sollten ihrer Vorbildfunktion gerecht werden und sich entsprechend regelkonform verhalten. Das bedeutet, dass auch ein kleiner Fußweg vom Auto bis zur Schule in Kauf genommen werden muss. Die Schulwege werden auch weiterhin überwacht, mit Kontrollen ist jederzeit zu rechnen, kündigt die heimische Polizei an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Vergessener Gigant: Malsfelder Basaltwerk und seine alten Geister
Heimat Nachrichten

Vergessener Gigant: Malsfelder Basaltwerk und seine alten Geister

Bis 1966 ist das Malsfelder Basaltwerk einer der Arbeitsmittelpunkte der Region gewesen. Heute ist es eine fast vergessene Ruine, die neugierig macht.
Vergessener Gigant: Malsfelder Basaltwerk und seine alten Geister
Rutschpartie: Wenn nasses Laub zur Gefahr wird
Hann. Münden

Rutschpartie: Wenn nasses Laub zur Gefahr wird

Wird Laub durch Regen, Nebel oder Frost nass, können Fußgänger und Autos schnell ins Rutschen kommen.
Rutschpartie: Wenn nasses Laub zur Gefahr wird
SUV-Fahrern drohen Bußgelder beim Fahren auf der Autobahn - viele sind ahnungslos
Welt

SUV-Fahrern drohen Bußgelder beim Fahren auf der Autobahn - viele sind ahnungslos

Längst fahren große SUVs nicht nur mehr auf amerikanischen Straßen. Auch in Deutschland sind die Geländelimousinen beliebt. Doch SUV-Fahrern droht ein Bußgeld auf …
SUV-Fahrern drohen Bußgelder beim Fahren auf der Autobahn - viele sind ahnungslos

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.