Die Taschen voller Schmuck: Polizei in Bad Wildungen schnappt den dreisten Ganoven aus Korbach

Ringe und Halsketten im Wert von etwa 10.000 Euro riss sich ein Ganove aus Korbach in Bad Wildungen unter den Nagel. Der Beschuldigte (45) ist der Polizei kein Unbekannter und bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten. Er bleibt aber vorerst auf freiem Fuß.

Bad Wildungen - Der Diebstahl von Modeschmuck in einem Juweliergeschäft ist am Dienstagnachmittag, 18. Februar 2020, einem Ganoven aus Korbach zum Verhängnis geworden.

Kurz nach 14 Uhr begab sich der 45-jährige Beschuldigte an das Geschäft in der Brunnenstraße. In einem unbeobachteten Augenblick brach er eine vor dem Geschäft stehende Glasvitrine auf und schnappte sich aus der Auslage zwei Kissen mit Ringen und Halsketten im Wert von etwa 10.000 Euro.

Mit dem Modeschmuck aus Edelstahl und Silber flüchtete er. Doch die Flucht währte nur kurz. Ein Zeuge hatte den Täter verfolgt, verlor ihn aber wieder aus den Augen.

Durch eine gute Täterbeschreibung konnte die Polizei den Beschuldigten, bevor dieser einen Linienbus nach Korbach erreichen konnte, kurze Zeit später an der Fürstengalerie aufgreifen und festnehmen.

Bei seiner anschließenden Durchsuchung stießen die Beamten in seinen Taschen auf den entwendeten Schmuck. Für die anschließenden polizeilichen Maßnahmen musste der 45-jährige Korbacher die Beamten mit zur Wache begleiten. Danach durfte er wieder gehen.

Zukünftig wird er sich wegen besonders schwerem Diebstahl strafrechtlich verantworten müssen. Der Beschuldigte aus Korbach ist der Polizei kein Unbekannter und bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Paul Zinken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zwischenruf zur MemoreBox: Die Entwickler halten sich für unvergleichlich
Waldeck-Frankenberg

Zwischenruf zur MemoreBox: Die Entwickler halten sich für unvergleichlich

Für die Entwickler der „Memorebox“ könnte es aktuell nicht besser laufen. Gemeinsam mit der Barmer Krankenkasse starten sie bundesweit in rund 100 Pflegeeinrichtungen …
Zwischenruf zur MemoreBox: Die Entwickler halten sich für unvergleichlich

„Nicht selten will man sich danach erst mal einen Märchenfilm ansehen”

Region. Was sie zeichnet, bleibt in Erinnerung: Ob der Kannibale von Rotenburg, der Elternmord von Morschen oder andere emotionale Fälle, die jedem
„Nicht selten will man sich danach erst mal einen Märchenfilm ansehen”
Das Statt-Theater Mengeringhausen zeigt Aladdin und die Wunderlampe
Waldeck-Frankenberg

Das Statt-Theater Mengeringhausen zeigt Aladdin und die Wunderlampe

Das Statt-Theater Mengeringhausen lädt mit „Aladdin und die Wunderlampe“ zu einer magischen Reise in den Orient ein.
Das Statt-Theater Mengeringhausen zeigt Aladdin und die Wunderlampe
Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung
Waldeck-Frankenberg

Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Für eine Frau aus Willingen und einen Mann aus Frankenberg endete ein pikanter Chat mit intimen Fotos in einer bösen Überraschung.
Nackedei-Chat endet in einer bösen Überraschung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.