Polizei sucht Kindesmörderin

Edertal. Die nordhessische Polizei fahndet nach Stefanie Laborenz (Bild). Die 33-Jhrige, wohnte zuletzt in Edertal. Stefanie Laborenz wurde vom

Edertal. Die nordhessische Polizei fahndet nach Stefanie Laborenz (Bild). Die 33-Jhrige, wohnte zuletzt in Edertal. Stefanie Laborenz wurde vom Landgericht Kassel wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Sie hatte 2007 ihr neugeborenes Kind einen Tag nach der Geburt gettet.

Jetzt wird nachder 33-Jhrigen gefahndet, weil sieihre Haft bis zum 12. Oktober 2010 nicht angetreten hat. Die nordhessische Polizeihofft, mit der Verffentlichung Hinweise aus der Bevlkerung ber den Aufenthaltsort der Stefanie Laborenz zu bekommen. Hinweise auf den Aufenthaltsort der Gesuchten nimmt das Polizeiprsidium Nordhessen unter 0561/9100 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Tödlicher Badeunfall im Twistesee

Bad Arolsen. Zu einem Badeunfall kam es am heutigen Pfingstsonntag im Twistesee. Dabei verstarb ein 59 Jahre alter Mann aus Korbach.Nach derzeitigem S
Tödlicher Badeunfall im Twistesee

Testzentrum für Corona-Untersuchungen in Korbach eingerichtet

Im März war zunächst die Rede davon, dass Waldeck-Frankenberg zwei Testzentren für Abstrich-Untersuchungen im Zusammenhang mit Infektionen durch das Coronavirus bekommen …
Testzentrum für Corona-Untersuchungen in Korbach eingerichtet

Pilot sein für einen Tag: Der Segelflugplatz Bad Wildungen macht es möglich

Einen Einblick in das Segelfliegen bietet nun die Flugsportvereinigung Bad Wildungen. Unter Anleitung eines Fluglehrers können Interessierte das Segelfliegen an einem …
Pilot sein für einen Tag: Der Segelflugplatz Bad Wildungen macht es möglich

Überfall auf Prostituierte: Opfer rettet sich über Baugerüst in Bad Wildungen

Ein vermeintlicher Freier wollte die Professionelle unter Gewaltanwendung um ihr Bargeld erleichtern.
Überfall auf Prostituierte: Opfer rettet sich über Baugerüst in Bad Wildungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.