Polizei sucht in Korbach mit Großaufgebot nach gestohlenen Waffen

Starke Polizeikräfte durchsuchen einen Wald bei Korbach. Es ist ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen einen Korbacher (21) und es geht dabei um versteckte Schuss- und Stichwaffen.

Korbach.  Viele Polizeikräfte suchen in Korbach nach gestohlenen Waffen. Am heutigen Vormittag (28. November 2017) wurde ein Wald am Rande der Kreisstadt für  etwa drei Stunden lang durchkämmt.

In dem Wald am Waldecker Berg sollten sich gestohlene Waffen (Schuss- und Stichwaffen) sowie weiteres Diebesgut befinden. Die Polizei spricht von einem umfangreichen Ermittlungsverfahren. Das richtet sich gegen einen 21-jährigen jungen Mann aus Korbach. Der sitzt bereits in einer hessischen Justizvollzugsanstalt.

Weswegen der junge Korbacher inhaftiert ist, will die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht preisgeben. Entsprechend weit reicht das Spektrum für Spekulationen. Die Durchsuchung des Waldes führte nicht zum gewünschten Erfolg. Weitere Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Audi-Teile von mehreren Fahrzeugen in Korbach geklaut

Teile von Audi-Fahrzeugen geklaut - Polizei bittet um Hinweise
Audi-Teile von mehreren Fahrzeugen in Korbach geklaut

Studenten in Frankenberg bauen in vier Tagen Roboter-Fahrzeuge

Ein innovatives Angebot zu Robotik und Automatisierung für Master-Studierende von StudiumPlus am Campus in Frankenberg war von Erfolg gekrönt.
Studenten in Frankenberg bauen in vier Tagen Roboter-Fahrzeuge

Tagebuch Rallye Baltic Sea Circle: Tag 3 bis 6 rund um die Ostsee

Aus dem Tagebuch von Alexander („Alex“) Prekatsounakis und Christina Pfeil, die 2018 an der Rallye Baltic Sea Circle rund um die Ostsee teilnahmen.
Tagebuch Rallye Baltic Sea Circle: Tag 3 bis 6 rund um die Ostsee

Mastgeflügelbetrieb in Waldeck: Unterlagen liegen öffentlich aus

Die Unterlagen zum geplanten Mastgeflügelbetrieb in Waldeck sind im Bürgerbüro der Stadt und beim Regierungspräsidium in Kassel einsehbar.
Mastgeflügelbetrieb in Waldeck: Unterlagen liegen öffentlich aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.