Altarkreuz aus einem Kirchenzelt verschwindet am Edersee spurlos

Aus dem Kirchenzelt der Urlauberseelsorge auf der Halbinsel Scheid (Waldeck) sind mehrere Elektrowerkzeuge und ein Altarkreuz aus Stahl gestohlen worden

Waldeck - Wie die Polizei berichtet, kam es zwischen dem 26. und 28. Juni 2020, zu einem Diebstahl von mehreren Elektrowerkzeugen und einem Altarkreuz aus Stahl aus einem Veranstaltungszelt am Edersee.

Das Kirchenzelt der Urlauberseelsorge befindet sich auf einer Liegewiese auf der Halbinsel Scheid. Der Stehlschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, Tel. 05631-9710.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Frankenberg möchte viel radeln

Die internationale Aktion „Stadtradeln“ beginnt in Frankenberg am 24. August und läuft drei Wochen.
Stadt Frankenberg möchte viel radeln

Qualität statt Masse - Battenberg will sich als Premiumwanderregion etablieren

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Wanderinstitut ist das „Wandermärchen Burgwald – Ederbergland“ entstanden. Es wird angestrebt, dass sich der Burgwald und das …
Qualität statt Masse - Battenberg will sich als Premiumwanderregion etablieren

Blaue Stühle: An diesem Rundweg sitzt man ungewöhnlich

Auf dem Rundweg "Der Blaue Stuhl" in Bad Wildungen gibt es ein neues Exemplar. Mitarbeiter des Bauhofs haben ihn im Bereich Herrenmühlsweg aufgestellt.
Blaue Stühle: An diesem Rundweg sitzt man ungewöhnlich

Hebamme mit Leib und Seele: 900 Geburten in 25 Jahren

Irene Rudersdorf-Wilke begleitet seit einem Vierteljahrhundert Mütter bei der Geburt.
Hebamme mit Leib und Seele: 900 Geburten in 25 Jahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.