Polizei ist Umweltverschmutzer auf der Spur

Mit einem Müllteppich von etwa 100 Millionen Tonnen sind die Weltmeere die größte Mülldeponie für Kunststoff. Foto: Archiv
+
Mit einem Müllteppich von etwa 100 Millionen Tonnen sind die Weltmeere die größte Mülldeponie für Kunststoff. Foto: Archiv

Frankenberg. Die Spurensicherung an einer illegalen Müllentsorgung könnte auf den Verursacher hinweisen, hofft die Polizei.

Friedrichshausen. Eine Spaziergängerin hat am gestern die Polizei verständigt, nachdem sie in der Feldgemarkung zwischen Frankenberg und Friedrichshausen, in der Nähe des alten Klärbeckens einen Haufen Abfall und Unrat entdeckte. Unbekannte haben den Müll dort illegal entsorgt. Die Beamten fanden an der angegebenen Stelle Hausmüll, ein Wandregal, Computergehäuse, Bretter und diverse Verpackungen. Sie hoffen aber, dem Verursacher schnell auf die Spur zu kommen, denn in dem Müll fanden sich auch schriftliche Unterlagen, die möglicherweise auf die Verursacher hindeuten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest

Das Drive-in-Testcenter in Korbach ist Vergangenheit. Der Landkreis Waldeck- Frankenberg hat neue und winterfeste Räumlichkeiten im Korbacher Industriegebiet am …
Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest

Gesperrte Straßen, Baustellen und Umleitungen im Landkreis

Hessen Mobil erneuert fleißig die Fahrbahndecken, was für bei Verkehrsteilnehmern und Anwohner zu verkehrlichen Einschränkungen führt. Verständnis ist gefragt bei den …
Gesperrte Straßen, Baustellen und Umleitungen im Landkreis

"Enser Tor, es ist geschafft"

Korbach. Feierliche Verabschiedung der Klassen 9 und 10 der Schule am Enser Tor.
"Enser Tor, es ist geschafft"

Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Zu den „Lost Places“ im Landkreis zählt auch dieses Gebäude. Es war mal eine Schule und Kindergarten.
Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.