Polizeit rät sofort zum Notruf 110: Exhibitionist schockt Besucher im Kurpark

Ein Exhibitionist macht die Kurparks von Bad Wildungen unsicher. Die Polizei Bad Wildungen bittet nun darum, bei Antreffen des Mannes sofort den Notruf 110 zu wählen.

Bad Wildungen - Am Donnerstagmorgen (18. Juni 2020) meldeten mehrere Zeugen bei der Polizei, dass sich erneut ein Mann im Kurpark von Reinhardshausen entblößt und onaniert hat. Bereits eine Woche zuvor war ein unbekannter Täter zweimal als Exhibitionist im Kurpark zwischen Bad Wildungen und Reinhardshausen aufgefallen. Die Polizei Bad Wildungen geht vom gleichen Täter aus und sucht weiterhin Zeugen

Eine junge Frau und ihr ebenfalls junger Begleiter gingen am Donnerstag gegen 7.50 Uhr durch den Kurpark in Reinhardshausen. Als sie zu der Statue "Rote Frau" kamen, sahen sie plötzlich einen Mann mit heruntergelassener Hose. Bei genauerem Hinsehen stellten die Beiden fest, dass der Mann onanierte.

Der Unbekannte bemerkte die beiden Spaziergänger, zog seine Hose hoch und flüchtete. Außerdem meldete sich noch ein weiterer Zeuge bei der Polizei, der den Täter ebenfalls onanierend vor der Statue "Rote Frau" gesehen hat. Eine anschließende Fahndung blieb erfolglos.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass es sich um den gleichen Täter handelt, der bereits am Mittwoch, 10. Juni 2020, im Kurpark zwischen Bad Wildungen und Reinhardshausen unter anderem vor der Nymphen-Statue onanierte.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er soll etwa 40 bis 50 Jahre alt sein, hat eine normale Figur und ist etwa 1,80 Meter groß. Er trägt eine Brille und war bekleidet mit beigen Hose, kurzem karierten Hemd und trug eine Mütze.

Am Mittwochmorgen, 10. Juni 2020, entblößte sich ein Mann vor zwei Frauen im Kurpark zwischen Bad Wildungen und Reinhardshausen. Beide Frauen erstatteten Anzeige.

Eine 30-jährige Frau joggte am Mittwochmorgen durch den Kurpark von Bad Wildungen. Im Bereich der Nymphen-Statue sah sie gegen 8.10 Uhr einen Mann, der seine Hose heruntergelassen hatte und an seinem Geschlechtsteil manipulierte.

Kurze Zeit sah die Frau den Täter erneut, diesmal onanierte er im Bereich der Konzertmuschel oberhalb des Maritim- Hotels. Die Frau joggte zunächst weiter und verständigte etwa eine halbe Stunde später die Polizei Bad Wildungen. Die Polizisten nahmen sofort die Fahndung auf, konnten den Tatverdächtigen aber nicht mehr antreffen.

Während die Fahndungsmaßnahmen noch liefen, meldete sich eine weitere Geschädigte bei der Polizeistation Bad Wildungen. Die 58-Jährige aus Kassel war ebenfalls gejoggt. Gegen 8.15 Uhr überholte sie ein männlicher Jogger, als sie von der Wandelhalle Bad Wildungen in Richtung Cafe Reinhardshöhe lief.

Unmittelbar nach dem Überholen hielt der Mann an. Er drehte sich um, entblößte sich und manipulierte unmittelbar vor der Frau ebenfalls an seinem Geschlechtsteil.

Die Zeuginnen beschrieben den Täter etwas jünger (etwa 30 Jahre alt), ähnlich groß (zwischen 1,70 und 1,80 Meter, schlanke bis hagere Figur, blonde Haare, Brillenträger. Bekleidet war er mit Jogginghose, dünnerer rötlicher Jacke und dunklem Basecap.

Die Polizeistation Bad Wildungen sucht weitere Zeugen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 05621/70900.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer in Korbach fest

Zivilbeamte der Kriminalpolizei Korbach kontrollierten einen 24-Jährigen Autofahrer in Korbach. Sie hatten den richtigen Riecher: Der Fahrer hatte keine gültige …
Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer in Korbach fest

Ohlenbeck - Welleringhausen: Sperrung wegen Baumfällarbeiten

Aufgrund kurzfristig erforderlicher Baumfällarbeiten muss die Kreisstraße K 61 zwischen der Ohlenbeck an der B 251 und Welleringhausen vom 13. bis 14. August voll …
Ohlenbeck - Welleringhausen: Sperrung wegen Baumfällarbeiten

Metallfund im Edersee - Polizei und Kampfmittelräumdienst im Einsatz

Eine Familie hat einen verdächtigen, metallischen Gegenstand auf dem Grund des trockenen Edersees gefunden. Es konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Die Polizei gibt …
Metallfund im Edersee - Polizei und Kampfmittelräumdienst im Einsatz

Besitzer verfolgt die Diebe seines gestohlenen Motorrades am Diemelsee

Nach Diebstahl einer 125er Yamaha mit HSK-Kennzeichen nimmt der Besitzer der Maschine Stunden später die Verfolgung am Diemelsee auf.
Besitzer verfolgt die Diebe seines gestohlenen Motorrades am Diemelsee

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.