Preisgekrönte Videoidee: Azubis der Firma Horizont in Korbach gewinnen Nachwuchswettbewerb

+
Milena Hilgenberg, Gea Scheele und Nico Tschöke (v. l.) haben den Nachwuchswettbewerb gewonnen.

Das Unternehmen und seine Auszubildenden haben ein Dauer-Abo auf die Awards des Verbandes Hessenmetall und präsentieren regelmäßig innovative Ideen.

Korbach - Jedes Unternehmen hat Interesse daran, wenn Mitarbeiter Vorschläge entwickeln, die Produktionsabläufe und Qualität verbessern. So setzt die Firma Horizont bereits seit Jahren erfolgreich auf die innovativen Ideen der Azubis, dazu kommt zusätzliche Motivation durch den hessenweiten Nachwuchswettbewerb von Hessenmetall. Bereits mehrfach hatten die Juniormitarbeiter Preise abgeräumt. Horizont hat den Wettbewerb vier mal in Folge gewonnen, teilt der Verband mit.

Hessenmetall möchte mit den Awards Nachwuchspreise verleihen, die gezielt die Innovationsfähigkeit und Kreativität von Nachwuchskräften belohnt. Hierzu gibt es drei Kategorien: Administration und Personalmanagement, Produkte und Dienstleistungen und Produktionsablauf und Logistik. Zu letzterem Thema haben sich drei Azubis von Horizont Gedanken gemacht. Um gleichbleibende Qualität der Produkte bei der Herstellung in Korbach zu gewährleisten, wurden bisher Begleitkarten verwendet, die Produktionsprozesse genau dokumentierten. So versuchte man Arbeitsprozesse zu standardisieren, Qualität zu verbessern und Fehler zu reduzieren.

Die Produktbegleitkarten kamen bei den Jugendlichen auf den Prüfstand. Die optimale Darstellung sollte her, vor allem unter dem Aspekt einer Kosten-Nutzen Analyse: Die Darstellung als ausgedruckte Word Datei, Composerdatei oder Video-Produktbegleitkarten. Bei der Worddatei muss der Produktionsmitarbeiter viel lesen, die Composerdatei ist eine animierte Darstellung, die sehr aufwändig in der Erstellung ist. Bei der Videodatei geht alles einfacher: Per Handy wird ein Video vom Produktionsablauf im Detail erstellt, geschnitten, fertig.

Jeder Mitarbeiter kann dann per Tablet, das an jeder Produktionseinrichtung vorhanden ist, die begleitenden Informationen abrufen. Das macht vor allem deshalb Sinn, weil die Mitarbeiter häufig an wechselnden Produkten arbeiten müssen. Die Firma Horizont plant, diese Videos flächendeckend für ihre Produkte einzusetzen. Die drei Azubis haben ihr Projekt bereits in der Firma mit Erfolg präsentiert. Jetzt kam es drauf an, dass auch die Jury beim Nachwuchswettbewerb von der Idee überzeugt wird.

Insgesamt neun Teams aus ganz Hessen waren am Start, fünf aus Nordhessen. Und die Azubis von Horizont haben am vergangenen Dienstag wieder den ersten Preis gewonnen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Am 27. Januar projizieren die Arolsen Archives im Rahmen der Aktion #LichterGegenDunkelheit Portraits von Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau an das …
#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.