Protest für besseren Lohn

Frankenberg. Im Rahmen der Streiks fr einen Tarifvertrag Gesundheitsschutz fr die Sozial- und Erziehungsberufe untersttz

Frankenberg. Im Rahmen der Streiks fr einen Tarifvertrag Gesundheitsschutz fr die Sozial- und Erziehungsberufe untersttzt sogar der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, die Streikenden im Lebenshilfe-Werk Kreis Waldeck-Frankenberg in ihren Aktionen und zeigt besondere Wertschtzung gegenber der Arbeit in Einrichtungen der Behindertenhilfe. Das ist schon eine besondere Auszeichnung, dass Frank Bsirske zu uns kommt, erklrt Jrgen S, Streikleiter von ver.di im Lebenshilfe-Werk gegenber der Presse. Ich habe ihn vor einer Woche auf einer Tagung angesprochen und er hat spontan zugesagt. Frankenberg sollte an diesem Tag zum Streikmittelpunkt der bundesweiten Aktionen werden. Die erwarteten Zahl von ber 500 Protestierenden wurde aber nicht erreicht.Dennoch waren Kundgebungsteilnehmer aus Kassel, wetzlar und anderen Regionen angereist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

In Hessen haben sich bislang laut Sozialministerium 10.033 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (Stand: 31. Mai 2020). 476 Menschen sind inzwischen in …
Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Die aktuelle Statistik der Polizeidirektion gibt Auskunft über die bekannt gewordenen Verkehrsunfälle in Waldeck-Frankenberg. Dabei werden seit 2015 in jedem Jahr rund …
3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Alle Sport- und Mehrzweckhallen, Vereins- und Sportlerheime oder Gemeinschaftshäuser in Waldeck-Frankenberg bleiben noch bis mindestens zu den Sommerferien geschlossen.
Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.