Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Unbekannte Randalierer haben das Kunstwerk „Wohnzimmer“ auf dem Landesgartenschaugelände in Bad Wildungen beschädigt.

Bad Wildungen - Unbekannte Randalierer haben am Freitagabend gegen 23 Uhr das Kunstwerk „Wohnzimmer“ auf dem Landesgartenschaugelände beschädigt. Das Kunstwerk auf der Wiese zwischen der Straße „Am Unterscheid“ und „Bornebachtal“ besteht aus einer Glaskuppel in Pyramidenform und einem darunterliegendem gepolsterten Raum mit Sitzmöglichkeit.

Ein Zeuge vernahm um 23 Uhr mehrere dumpfe Schläge und Glasklirren. Es waren vermutlich mehrere Randalierer, die die Glaskuppel mit einem Gullideckel zerstört haben, denn der Zeuge hörte die lauten Schreie von mehreren Personen. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen, Telefon 05621-70900, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sachbeschädigung an Schaukasten in Bad Wildungen aufgeklärt

Ermittler der Polizeistation Bad Wildungen konnten einem 20-jährigen Mann das Handwerk legen.
Sachbeschädigung an Schaukasten in Bad Wildungen aufgeklärt

Mobile Fahrradwaschanlage macht Station in Bad Wildungen

Am Freitag, 19. Oktober, gibt es für alle Fahrradfahrer einen besonderen Service in Bad Wildungen: eine mobile Fahrradwaschanlage steht zur Verfügung.
Mobile Fahrradwaschanlage macht Station in Bad Wildungen

Feuer am Unterstand für Solarbatterien bei Volkmarsen

Ein hölzernen Unterstand für Solarbatterien ist zwischen Volkmarsen und Bad Arolsen in Brand geraten.
Feuer am Unterstand für Solarbatterien bei Volkmarsen

Mehr als 1.000 Unterschriften gegen die Ausbeutung von Menschen und Umwelt gesammelt

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der „Weltläden“ in Bad Wildungen, Korbach und Hofgeismar haben insgesamt weit über 1.000 Unterschriften gegen die Ausbeutung von Menschen …
Mehr als 1.000 Unterschriften gegen die Ausbeutung von Menschen und Umwelt gesammelt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.