Randalierer beschädigen „Wohnzimmer“ in Bad Wildungen

Unbekannte Randalierer haben das Kunstwerk „Wohnzimmer“ auf dem Landesgartenschaugelände in Bad Wildungen beschädigt.

Bad Wildungen - Unbekannte Randalierer haben am Freitagabend gegen 23 Uhr das Kunstwerk „Wohnzimmer“ auf dem Landesgartenschaugelände beschädigt. Das Kunstwerk auf der Wiese zwischen der Straße „Am Unterscheid“ und „Bornebachtal“ besteht aus einer Glaskuppel in Pyramidenform und einem darunterliegendem gepolsterten Raum mit Sitzmöglichkeit.

Ein Zeuge vernahm um 23 Uhr mehrere dumpfe Schläge und Glasklirren. Es waren vermutlich mehrere Randalierer, die die Glaskuppel mit einem Gullideckel zerstört haben, denn der Zeuge hörte die lauten Schreie von mehreren Personen. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen, Telefon 05621-70900, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Sauerland Open Air „Schlagerstern“ begeistert 10.000 Besucher in Willingen

Gut 10 000  Besucher haben das Sauerland Open Air „Schlagerstern“ in Willingen gefeiert. Mit dabei waren "Der Wendler", Matthias Reim, Loona, Micki Krause, Michael Holm …
Das Sauerland Open Air „Schlagerstern“ begeistert 10.000 Besucher in Willingen

Mauerpower 2018: Das Festival an der Edersee Sperrmauer

Das Festival an der Edersee Sperrmauer hat wieder viele Gäste angelockt. Das Badewannenrennen fand trotz des niederigen Pegelstandes unterhalb der Talsperre statt. Hier …
Mauerpower 2018: Das Festival an der Edersee Sperrmauer

Wissenswertes zum Nationalpark Kellerwald-Edersee hautnah erleben

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee lädt mit vielfältigen Touren in sein Reich der urigen Buchen ein. Als nächstes stehen zur Auswahl: eine Exkursion zu den …
Wissenswertes zum Nationalpark Kellerwald-Edersee hautnah erleben

Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Waren es im ersten Halbjahr 2017 nur 20 Patienten, suchten bis Juli 2018 bereits über 100 Patienten nach Insektenstichen die Ambulanz in Korbach auf.
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.