Ravensburg: „Es ist nicht so, wie Reinhard Kahl glauben machen will“

Landtagsabgeordnete Claudia Ravenburg
+
Landtagsabgeordnete Claudia Ravenburg

Waldeck-Frankenberg. Die heimischen Landtagsabgeordneten Claudia Ravensburg und Heinrich Heidel haben sich bei Wirtschaftsminister Florian Rentsch fü

Waldeck-Frankenberg. Die heimischen Landtagsabgeordneten Claudia Ravensburg und Heinrich Heidel haben sich bei Wirtschaftsminister Florian Rentsch für die derzeit im Dorferneuerungsprogramm befindlichen Kommunen eingesetzt. In einem Gespräch am Rande der Landtagssitzung in Wiesbaden signalisierte Minister Rentsch, dass die Änderung im Dorferneuerungsprogramm bezüglich der Höhe der Projektfinanzierung erst später in Kraft treten soll.

"Es ist nicht so, wie SPD-Landtagsabgeordneter Reinhard Kahl glauben machen will, dass erst ab einer Projekthöhe von 10.000 Euro eine Förderung möglich ist, sondern es wird für Projekte, die sich im laufenden oder in diesem Jahr schon geplanten Programm befinden, bei einer Förderhöhe von 3.000 Euro bleiben, ab der Landeszuschüsse aus dem Programm fließen, stellten die Abgeordneten Ravensburg und Heidel und Schwarz ausdrücklich fest.

Damit werde Vertrauensschutz für die gerade im ländlichen Raum wichtigen privaten Projekte der Dorferneuerung geschaffen. "Die Dörfer, die im Förderprogramm sind, können sich auch weiterhin an der Fördermindestgröße von 3.000 Euro orientieren. Damit sind die vielen kleinen Projekte privater Investoren abgesichert, die in ihrer Gesamtheit, das Ortsbild nachhaltig verbessern." Nach Ansicht von Ravensburg und Heidel sei die Sicherheit gegeben, die Entwicklung im ländlichen Raum voranzutreiben, wichtige historische Ortskerne zu erhalten und einer vernünftigen Nutzung zuzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die wöchentlichen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 76.341 Menschen …
Die wöchentlichen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Testzentrum für Corona-Untersuchungen in Korbach eingerichtet

Im März war zunächst die Rede davon, dass Waldeck-Frankenberg zwei Testzentren für Abstrich-Untersuchungen im Zusammenhang mit Infektionen durch das Coronavirus bekommen …
Testzentrum für Corona-Untersuchungen in Korbach eingerichtet

Licht am Ende des Tunnels: In Korbach wird das Impfzentrum gegen Corona für den Landkreis vorbereitet

Die hessische Landesregierung hat die Einrichtung von Impfzentren in den Landkreisen beschlossen, und gibt bis zum 11.Dezember Zeit: Dann muss alles betriebsbereit sein.
Licht am Ende des Tunnels: In Korbach wird das Impfzentrum gegen Corona für den Landkreis vorbereitet

Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest

Das Drive-in-Testcenter in Korbach ist Vergangenheit. Der Landkreis Waldeck- Frankenberg hat neue und winterfeste Räumlichkeiten im Korbacher Industriegebiet am …
Corona-Testzentrum in Korbach ist umgezogen, vergrößert und winterfest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.