Reisemobilhafen am Twistesee soll wachsen

+
Der Reisemobilhafen am Ufer des Twistesees soll um 22 Stellplätze erweitert werden.

Angesichts des deutlich gewachsenen Zuspruchs des Wohnmobilhafens am Twistesee sollen 22 neue Wohnmobilstellplätze entstehen.

Bad Arolsen. Angesichts deutlicher Zuwachszahlen zeigt sich auch die Stadt Bad Arolsen erfreut über den deutlich gewachsenen Zuspruch des Wohnmobilhafens an der nordöstlichen Seite des Twistesees.

Die Nachfrage ist derart groß, dass es in der Vergangenheit immer wieder zu Absagen der Betreiber gegenüber potentiellen Besuchern kam. Deshalb wollen die Betreiber des Reisemobilhafens die Anzahl der Stellplätze durch eine Flächenerweiterung erhöhen.

Eine direkte finanzielle Beteiligung der Stadt Bad Arolsen an der notwendigen Baumaßnahme wird es nicht geben. Die Baukosten werden vom Betreiberehepaar Stümpel selbst getragen. Gebaut wird eine Erschließungsrampe zu einer bereits angelegten, bislang nicht genutzten Terrassenfläche. Es werden im Bereich dieser Rampe und auf der Fläche, wo 22 neue Wohnmobilstellplätze entstehen sollen, Erdarbeiten und Tiefbauarbeiten erforderlich. Die Oberflächenbefestigung erfolgt mittels einer wasserdurchlässigen Schotterdecke.

Die Stadt Bad Arolsen unterstützt die Investition im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens und durch Förderanträge im Rahmen der Leader-Förderung.

Die angekündigte Installation des freien WLAN-Netzes am Twistesee wird in Abstimmung mit dem Betreiberehepaar des Wohnmobilstandortes erfolgen. Eine Inbetriebnahme ist für das Jahr 2018 geplant.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: Die Familie der Hessentagspaare zu Gast in Korbach

Hessentagspaare aus dem ganzen Land gaben sich in der kommenden Feststadt Korbach ein Stelldichein. Viele tragen heute den selben Nachnamen und sind seit Jahrzehnten …
Fotostrecke: Die Familie der Hessentagspaare zu Gast in Korbach

Bad Arolsen kann sich finanziell wieder mehr leisten

Die Barockstadt will die Kassenkredite bis zum kommenden Jahr auf Null reduzieren und rund 4,5 Millionen Euro investieren. Bürgermeister Van der Horst sieht Bad Arolsen …
Bad Arolsen kann sich finanziell wieder mehr leisten

Harlem Globetrotters: Schüler in Bad Wildungen trainieren mit Legenden

Die Harlem Globetrotters haben in Bad Wildungen mit sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen der Ense Schule trainiert.
Harlem Globetrotters: Schüler in Bad Wildungen trainieren mit Legenden

Wie krank ist das denn? - Nicht anerkannte Lehrkräfte bilden medizinisches Personal aus

Es fehlen Fachkräfte in der Altenpflege und Krankenpflege. Doch auch die Ausbildung des künftigen Pflegepersonals steht auf wackeligen Beinen.
Wie krank ist das denn? - Nicht anerkannte Lehrkräfte bilden medizinisches Personal aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.