Reiseziel Waldeck-Frankenberg ist gefragt: So viele Gäste gab es nie

Gegenüber dem Vorjahr 2016 gab es 2017 bei den Gästeankünften wiederum eine Steigerung auf 844.139 (+ 3,5 Prozent) – ein drittes Rekordjahr in Folge.

Waldeck-Frankenberg - Mehr Gäste konnten noch nie im Landkreis Waldeck-Frankenberg begrüßt werden. Auch bei den Gästeübernachtungen konnten Zuwächse von 1,6 Prozent auf 3.317.026 erreicht werden.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ist gegenüber dem Vorjahr mit 3,9 Tagen leicht gefallen (- 0,1 Tage). Die Zahl der ausländischen Gäste ist gegenüber 2016 deutlich gestiegen, um 9,6 Prozent auf 84.757. Auch die Zahl der Übernachtungen der ausländischen Gäste ist gestiegen, auf 264.902 (+ 3 Prozent). Die ausländischen Gäste machen ei­nen Anteil von 10 Prozent an den Gesamtankünften aus.

Die Aussichten für das Jahr 2018 sind wiederum vielversprechend. Insge­samt fallen die Prognosen der meisten führenden Marktforschungsinstitute für 2018 positiv aus. Auch die Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH geht davon aus - dass bei vergleichbaren (wetter­bezogenen) Rahmenbedingungen wie in 2017 - 2018 zumindest die Zahlen des Vorjahres erreicht werden.

Rubriklistenbild: © Foto: Horn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landschaftsgärtner fordern mehr Qualität bei den Berufschulen

Haben Berufschulen mit möglichst vielen Berufzweigen ausgedient? „Ja“, sagt der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen (FGL). Die Qualität …
Landschaftsgärtner fordern mehr Qualität bei den Berufschulen

Einbruch in die Wäscherei bei der Lebenshilfe in Frankenberg

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 12. Dezember 2018, ist ein  Einbrecher bei der Lebenshilfe in Frankenberg eingestiegen.
Einbruch in die Wäscherei bei der Lebenshilfe in Frankenberg

Weihnachtsmarkt vor einem der „größten Adventskalenders der Welt“ in Waldeck

Vor der Kulisse eines der „größten Adventskalenders der Welt“ findet am Samstag, 15. Dezember, wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt der Interessengemeinschaft …
Weihnachtsmarkt vor einem der „größten Adventskalenders der Welt“ in Waldeck

Für Sanierung der Klosterruine Ober-Werbe gibt es 140.000 Euro

Nachdem Kunst- und Kulturminister Boris Rhein im November bekannt gab, dass Bundesmittel für die Ruine bereitgestellt werden, folgte nun eine zweite gute Nachricht von …
Für Sanierung der Klosterruine Ober-Werbe gibt es 140.000 Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.