Reitertag in Wrexen

+
Franziska Mühlenkamp auf Jumper freut sich über ihren Sieg im Reiterwettbewerb. Foto: Veranstalter

Diemelstadt. Der Reiterverein Wrexen zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung und freute sich natürlich besonders über das gute Abschneiden der eigenen Teilnehmer.

Wrexen. Der Reitertag begann mit zwei Reiterwettbewerben, mit und ohne Galopp, in denen sich die jungen Reiter in verschiedenen Gruppen, nach Alter unterteilt, dem Urteil der Richterin Martina Höppner stellten. Für viele war es der erste Turnierstart, und dementsprechend groß war die Aufregung, aber alle Reiter konnten die an sie gestellten Aufgaben gut bewältigen. In diesen beiden Prüfungen waren die Gastgeber bereits sehr erfolgreich vertreten, so gelang es Franziska Mühlenkamp, vom RV Wrexen, mit ihrem Pony Jumper, in beiden Reiterwettbewerben die goldene Schleife zu erreiten. Der Gleiche Doppelsieg gelang Fabienne Ruppert, RV Fritzlar, die ebenfalls in ihren Abteilungen beide Prüfungen gewann. Aber auch die anderen Wrexer Starter in diesen Prüfungen konnten gute Ergebnisse erzielen. So erreichte z.B. Tine Dickmann auf Ricky im Reiterwettbewerb ohne Galopp nur knapp von Franziska Mühlenkamp geschlagen den zweiten Platz und Elisa Koch, ebenfalls RV Wrexen, kam mit Pony Jule auf den vierten Platz. Weitere zweite Plätze erritten im Reiterwettbewerb mit Galopp für den Gastgeber Elisa Künemund auf Nicky und Alina Trachternach auf Nappo. Franziska Gottesmann kam hier mit ihrem Pony Joker auf Platz fünf. Marisa Dicke mit Moritz auf Platz sieben.In der anschließenden Führzügelklasse konnten die Jüngsten ihr Können unter Beweis stellen. Die Reiter zeigen hier im Schritt und Trab, dass sie bereits ausbalanciert auf dem Pony sitzen können und werden hierbei sicherheitshalber noch geführt. Zusätzlich mussten die Kinder hier noch ein paar Theoriefragen beantworten. In dieser Prüfung wurde der Gastgeber von Emma Varlemann auf Giovanni vertreten, die den ersten Platz erhielten und von Elouise Scholand auf Moritz, die einen fünften Platz errang. Die tollen Platzierungen der Wrexer Reiter vor allem in den Aufbauprüfungen, zeigen, dass in Wrexen eine gute Jugendarbeit betrieben wird.Bei der abschließenden Prüfung am Samstag, dem Caprilli-Test, einer Mischung aus Dressur und Springen ging der Sieg an den Nachbarverein Volkmarsen. Jessica Sonntag nahm mit Jördis vom Rappenhof die goldene Schleife entgegen. Vom Gastgeber platzierten sich sowohl Kira Dickmann, als auch Luca Varlemann auf Platz vier.Nachdem die Prüfungen beendet waren, begann um 20 Uhr die Beachparty. Auch wenn die Temperaturen eher herbstlich waren, tat es der Stimmung keinen Abbruch, und es wurde bis spät in die Nacht bei guter Musik, leckeren Cocktails und Köstlichkeiten vom Grill gefeiert. Nur das Ausschlafen am Sonntagmorgen kam leider zu kurz, denn Sonntag morgen ging es bereits mit dem Feldgottesdienst im Steinberg weiter. Der Wettergott hatte ein Einsehen und es blieb trocken, so dass der Gottesdienst im Freien stattfinden konnte. Mittags gingen dann die Reitprüfungen weiter. Gestartet wurde mit einer E-Dressur. Der Sieg ging hier, genauso wie im darauf folgenden Dressurreiterwettbewerb an Carolin Lange vom RFV Fürstenwald. In der E-Dressur gelang es Kira Dickmann und Samantha Schwiddessen die Plätze drei und vier zu erreiten. Im Dressurreiterwettbewerb kam Samantha sogar auf Platz zwei und Kira platzierte sich hier diesmal auf Platz vier. Anschließend folgte der Springreiterwettbewerb. Hier ging der Sieg an Dana Burshille aus Paderborn-Haxtergrund. Im Geländereiterwettbewerb siegte Amy –Rosalie Zoost aus Brilon. Den Höhepunkt bildete das abschließende E-Springen, das ebenfalls Amy-Rosalie Zoost aus Brilon gewann. Samantha Schwiddessen vom Gastgeber platzierte sich hier auf Rang drei und Vereinskollegin Franziska Gottesmann auf Platz fünf.In der kombinierten Wertung, die aus Geländereiter, Springreiter und Dressurreiterwettbewerb bestand, setzte sich Amy-Rosalie Zoost knapp durch und verwies die Wrexer Reiterinnen Samantha Schwiddessen und Kira Dickmann auf die Plätze zwei und drei.Der Reiterverein Wrexen zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung und freute sich natürlich besonders über das gute Abschneiden der eigenen Teilnehmer. In ihren Schlussworten bedankte sich erste Vorsitzende Juliane Pauly-Sälzer nochmal bei allen Reitern und Zuschauern für ihr Kommen und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Besonderer Dank galt aber nochmal allen Helfern und Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen wäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Am 27. Januar projizieren die Arolsen Archives im Rahmen der Aktion #LichterGegenDunkelheit Portraits von Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau an das …
#LichterGegenDunkelheit: Arolsen Archives beteiligen sich am Licht-Flashmob

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.