Rund 4.000 Teilnehmer beim "Drachenfest"

Diemelstadt-Rhoden. Seit Dienstag ziehen wieder Elfen, Ritter, Magier, Piraten und böse Orks auf den Quast bei Rhoden. Über 4.000 edle Ritter, magis

Diemelstadt-Rhoden. Seit Dienstag ziehen wieder Elfen, Ritter, Magier, Piraten und böse Orks auf den Quast bei Rhoden. Über 4.000 edle Ritter, magische Heilerinnen, Gaukler, Elfen, starke Nordmänner, Piraten und Orks bevölkern vom 23. bis 28. Juli diese einzigartige Naturlandschaft. Hier tauchen sie ein in eine mittelalterlich anmutende und darüber hinausgehende eigene Phatasiewelt.

Um an dieser größten derartigen Veranstaltung auf dem europäischen Kontinent teilzunehmen, kommen Interessenten aus Deutschland, dem europäischen Ausland, aber auch aus Israel, Brasilien, den USA, Australien und Neuseeland.

Während des sechstägigen Spektakels wird nach eigener Zeitrechnung in 10 Lagern (7 Drachenlager und 3 freie Lager) gelebt. Doch was wäre ein Drachenfest ohne die legendären Kämpfe auf dem "Schlachtfeld der Ehre". Höhepunkt der Veranstaltung ist schließlich die "Endschlacht" an der mehrere tausend Männer und Frauen beteiligt sind. Zuschauer sind nicht erwünscht.

Nachstehende Fotos können da nur einen kleinen Einblick in das sehr komplexe und für Außenstehende fremd anmutende Lagerleben geben. Mehr Bilder aus den Vorjahren...

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Hessen Mobil komplettiert zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg den im vergangenen Jahr entlang der Kreisstraße K 48 begonnenen Einbau neuer …
Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.