Rund zweieinhalb Millionen Grüße aus der GrimmHeimat

Volkmarsen. Rund zweieinhalb Millionen Grüße aus der GrimmHeimat NordHessen gehen künftig im Jahr beim Waldecker Mineralbrunnen in vom Band. Auf de

Volkmarsen. Rund zweieinhalb Millionen Grüße aus der GrimmHeimat NordHessen gehen künftig im Jahr beim Waldecker Mineralbrunnen in vom Band. Auf den Etiketten der Gourmet-Flaschen des Mineralwassers steht ab sofort das Logo der GrimmHeimat NordHessen und wirbt damit in vielen Hotel- und Gastronomiebetrieben sowie bei Veranstaltungen für die Region.

"Wir möchten den Bekanntheitsgrad der Marke GrimmHeimat NordHessen steigern. Davon profitieren letztlich nicht nur wir, sondern alle Produkte aus der Region sowie die Region selbst", schildert Jörg Waldhoff, der gemeinsam mit Olaf und Theo Waldhoff das Traditionsunternehmen in dritter Generation leitet. Deshalb habe sich die Waldhoff-Gruppe zum ersten Mal in der Firmengeschichte dazu entschlossen, mit eigenen Produkten gleichzeitig auch für die Region zu werben. Der Brunnen liegt nahe des Naturparks Habichtswald. Das mineralische Wasser wird dort aus einer Tiefe von bis zu 220 Metern gefördert.

An acht ihrer zehn Standorte wird die Unternehmensgruppe das Wasser mit dem Logo der GrimmHeimat NordHessen künftig vertreiben – der Gruß erreicht damit Abnehmer rund um Salzgitter, Jena, Hannover, Paderborn, Erfurt, Volkmarsen, Höxter und Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Landrat Dr. Reinhard Kubat und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese verurteilen im Namen des Landkreises Waldeck-Frankenberg und Bürger zutiefst die …
Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Heute will sich die AG „Region gegen Rassimus“ und die Synagoge Vöhl mit Bürgern in Korbach zu einer Mahnwache wegen des Terroranschlags in Hanaus zwischen Kilianskirche …
Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Nach der Bombendrohung im Vöhler Rathaus sind alle Sperrungen aufgehoben und das Gebäude freigegeben. Es konnte kein Sprengstoff gefunden werden.
Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Im Laufe des heutigen Tages, 21. Februar, werden die Absperrungen an der Edersee-Randstraße zwischen Sperrmauer und Waldeck/West abgebaut.
Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.